Die ruhmreichen Rächer
Williams
Deutsche Ausgabe von The mighty Avengers.

Zunächst furchtbarer Müll, in dem sich erwachsene Menschen wie Kinder benehmen (der Superheldenclub funktioniert bei der Legion der Superhelden, aber nicht bei den Marvel-Helden). Schwerpunkt sind marveltypische Prügeleien.

Später aufgesetzte Soapelemente. Erst nachdem Stan Lee die Serie in die Hände von Roy Thomas gelegt hat, blüht sie wirklich auf.

Zweitserie ist Captain Marvel - typischer Marvel-Murks. Prügeleien, Prügeleien, Prügeleien, obwohl die die Ausgangsvoraussetzungen eigentlich ganz gut waren. Ein Außerirdischer übernimmt die Identität eines verstorbenen Wissenschaftlers (dessen Weste nicht ganz weiß war), die Sicherheitsbeamtin schöpft Verdacht. Seine Braut muss die beginnende Liebelei aus dem Orbit mit ansehen, während der gemeinsame Vorgesetzte aus Eifersucht versucht den guten Captain unbemerkt umzubringen.

Wie gesagt: das geht unter in den immer selben Prügeleien.

Später wird Marvel abgelöst durch den Eisernen, der sich damals auch nicht gerade auf dem Höhepunkt befand.

Die Serie erschien zunächst monatlich, dann vierzehntäglich.


Die Rächer 1 q

Die Rächer
The Avengers

So wurden Sie die Rächer
The Coming of the Avengers!

  • Loki versucht Thor nach Asgard zu locken. Doch sein Plan führt dazu, dass Hulk, Iron Man, Ant-Man und Wasp sich treffen - und die Avengers gründen.
  • Recht schnell produziertes Heft, das nur zustande kam, da für Daredevil bereits Druckereizeit reserviert war - und Bill Everett trotz intensiver Hilfe nicht fertig wurde.
  • Wasp und Ant-Man stellen sich in einem Dia-Projektor, um für die anderen Helden sichtbar zu sein - und werden farbig und in allen Details auf der Leinwand abgebildet.
  • Der Hulk hat hier 4 Zehen (nach 5 in den ersten 6 Bänden seiner eigenen Serie und 3 in Fantastic Four 12).
  • Lt. Todd Klein stammt das Logo von Artie Simek und Sol Brodsky.
  • Loki will Thor nach Asgard locken - wo der sich wer weiß wie oft aufhält.
  • Rick Jones liest in einer Zeitung, der Hulk habe eine Bahnstrecke zerstört, weiß natürlich sofort, dass das nicht wahr ist und schaltet seine eben erst gegründete Teen Brigade ein. Da die JLA einen Snapper Carr hatte, brauchten die Avengers Rick Jones (der ja schon eingeführt war).
  • Hulk tritt als Roboter Mechano im Zirkus auf. Im Marvel Universum muss es damals schon eine weit fortgeschrittene Technik gegeben haben, über die wir heute noch nicht verfügen.
  • Obwohl Hulk von den anderen Avengers verprügelt wurde, wird er Gründungsmitglied.
  • Hulk redet recht normal.
  • Wasp benennt die Gruppe, ohne dass es für den Namen einen Grund gibt, denn in der ganzen Geschichte wurde nichts gerächt.
Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Eigentlich hätte mit September-Datum X-Men 1 und Daredevil 1 erscheinen sollen. Herausgeber Martin Goodman wollte "another Fantastic Four" und "another Spider-Man".
  • Bill Everett (der Zeichner von Daredevil) lag mit seiner Arbeit soweit zurück, dass der Termin nicht zu halten war.
  • Daher entwarf Lee diese Geschichte und ließ sie von Kirby und Ayers zeichnen. Da er keine der Figuren neu erfinden musste, ging das recht schnell. Wieder einmal ließ er sich dabei von der Justice League of America inspirieren.
  • Brian Cronin und Eileen Gonzales schließen nicht aus, dass ein Teil der Geschichte (der sich nur um Thor und Loki dreht) tatsächlich schon für die Serie Thor entworfen worden war und dann aus Zeitgründen für Avengers 1 verwendet wurde.


Bild für Stammbaum und Version:

Rächer 1


Captain Marvel

Der Kampf der Titanen!
Out Of The Holocaust-- A Hero!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 1 (Mai 1968)

1. Teil
  • Da dies die dritte Geschichte mit Captain Marvel ist (die ersten beiden erschienen in Marvel Super-Heroes 12 und 13), stößt man als deutscher Leser mitten in die Handlung und es bleibt monatelang ein Rätsel, was da eigentlich vor sich geht.

Mail an Ralf H.


Die Rächer 2

Die Rächer
The Avengers

Das Phantom aus dem All
The Avengers Battle the Space Phantom

  • Das Space Phantom kommt auf die Erde. Nur die Avengers stehen einer geplanten Invasion im Weg.
  • Der Hulk verlässt die Avengers.
  • Der Hulk hat am Anfang drei Zehen, später vier.
  • Wasp (die mit Ant-Man zusammen ist), schwärmt für Thor (und das auch noch in einer Gedankenblase).
  • Lee wusste ganz offensichtlich nichts mit Wasp anzufangen (was ja auch auf Sue Richards zutraf, die anfänglich auch nur optische Zugabe war).
  • Space Phantom denkt, dass er die Avengers seit Monaten beobachtet hat. Das erste Heft erschien nur einen Monat vorher.
  • Die Stirn des Hulks ist in dieser Geschichte sehr viel niedriger als in Heft 1.
Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Der Hulk hatte damals keine eigene Serie.


Bild für Hulk-Stammbaum und Version:

Rächer 2
Bild für Thor-Stammbaum und Version:

Rächer 2

Captain Marvel

Der Kampf der Titanen!
Out Of The Holocaust-- A Hero!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 1 (Mai 1968)

2. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 3

Die Rächer
The Avengers

Die Rächer im Kampf gegen Aquarius
The Avengers Meet... Sub-Mariner!

  • Die Avengers fürchten, der Hulk könnte zu einer Gefahr werden, nachdem er die Gruppe verlassen. Kaum finden sei ihn, kommt es zu einem Kampf, in den sich dann auch noch Namor einmischt.
  • Der Hulk kann sich nicht entscheiden ob er drei oder vier Zehen haben möchte.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Namor taucht (abgesehen von der Splash-Page) erst ab Seite 15 auf.
  • Iron Man kann plötzlich ein Hologramm von sich überall hin schicken.
  • Anders als heute, reagieren andere Helden ablehnend auf Iron Mans Kontaktversuche.
  • Hulk schießt Kaktusnadeln auf Iron Man. Der geht hinter einem Felsen in Deckung (als würde er keine Rüstung tragen).
  • Iron Man lässt Hulk in der Luft herumwirbeln - angeblich wegen des Eisengehalts. Im Blut ist Eisen enthalten, aber ich bezweifle, dass es wie reines Eisen angesprochen werden kann.
  • Bruce Banner bezeichnet sich selbst als Bob Banner (Seite 24).
  • Das nächste Heft wird als "movie-length tale" angekündigt. Wenn man das ernst nimmt (und nicht als das übliche GroßsprechSkript:Stan Lee
    ansieht), könnte man das auf damalige Super-8 Filme beziehen, die Kinofilme auf ca. 20 Minuten herunterkürzten.


Bild für Stammbaum und Version:

Rächer 3
Bild für Hulk-Stammbaum, Namor-Stammbaum und Version:

Rächer 3

Captain Marvel

Der Kampf der Titanen!
Out Of The Holocaust-- A Hero!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 1 (Mai 1968)

3. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 4

Die Rächer
The Avengers

Captain America und die Rächer
Captain America Joins the Avengers

  • Namor greift einige Eskimos (hat man damals noch gesagt) an, die einen Eisblock anbeten, in dem irgendetwas eingeschlossen ist. Der Submariner wirft diesen Götzen ins Wasser, wo das Eis zu schmelzen beginnt. Die darin verborgene Gestalt wird gerade noch rechtzeitig von den Avengers gefunden und gerettet - es handelt sich um Captain America ...
  • Diese Geschichte verursacht später etliche Probleme, da Steve Rogers Namor nicht zu kennen scheint und auch keine Rede von den fünfziger Jahren ist, in denen es kurzzeitig ein Captain America Revival gab.
  • Die hier beginnende Beziehung von Steve Rogers zu Rick Jones trägt eindeutig homoerotische Züge. Ich fand das schon mit 14 - als ich die Geschichte zum ersten Mal las - ziemlich peinlich.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Der dritte Inker in nur vier Heften.
  • Auf der Splash Page wird erwähnt, dass Kirby im Golden Age Captain America gezeichnet hat. Dass er einer seiner Schöpfer (mit Joe Simon) war wird unterschlagen.
  • Namor ist am Anfang der Geschichte ein unsympathischer Idiot. Die "Eskimos" beten einen Eisklotz an. Nur um zu zeigen, dass er es kann, nimmt er ihnen den Klotz weg. Ohne provoziert worden zu sein. Idiotisch.
  • Warum Iron Man meint, der Buchstabe auf Caps Maske sei ein "stolzes A" bleibt selbst Amerikanern rätselhaft.
  • Obwohl Cap jahrelang eingefroren war, ist er sofort wieder kampfbereit.
  • Die Geschichte ist der erste Retcon (also eine nachträgliche Änderung), denn Cap hatte ein Comicreihe in den 50er Jahren und es gab ca. 35 Hefte in den 40er Jahren nach Ende des zweiten Weltkriegs.
  • Rick Jones entwickelt einen Film in "mere minutes". Wer jemals selbst entwickelt hat, weiß dass das Zeit kostet. Da helfen auch keine Transistoren.
  • Namor findet endlich sein Volk - und hat sofort nichts anderes zu tu als die Avengers anzugreifen.
  • Namor kennt Captain America nicht, obwohl sie in All-Winners Comics ab Heft 19 (1946) zu einem Team gehörten. Das wurde später damit erklärt, dass es sich nicht um Steve Rogers handelte. Schöne Erklärung, nur ist das Kostüm ja dazu gedacht, den Mann darin unkenntlich zu machen. Dass das jemand anders ist, hätte Namor also nicht merken dürfen - er hätte das Kostüm als solches erkennen müssen. Eine Erklärung, die keine Erklärung ist.
  • Später wird das damit erklärt, dass Namor nach seiner Wiederentdeckung durch Johnny Storm noch immer Gedächtnisprobleme hatte. Auf die Idee kam Peter Sanderson 1986. Okay, das akzeptiere ich.


Bilder für Version:

Rächer 4

Rächer 4

Captain America Pocket (A 4)

Captain Marvel

Achtung! Hier kommt Super Skrull!
From The Void Of Space Comes... The Super Skrull!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 2 (Juni 1968)

1. Teil
Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:
Avengers 4 Rächer 1

Mail an Ralf H.



Die Rächer 5
005 - Mai 1974
Pencils:Jack Kirby
, Sol Brodsky? oderInks:Frank Giacoia

Die Rächer
The Avengers

Die Invasion der Lava-Leute
The Invasion of the Lava Men!
Bild für Stammbaum und Version:

Rächer 5

Captain Marvel

Achtung! Hier kommt Super Skrull!
From The Void Of Space Comes... The Super Skrull!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 2 (Juni 1968)

2. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 6
006 - Juni 1974
Pencils:Jack Kirby
Inks:Chic Stone

Die Rächer
The Avengers

Ihre dunkelste Stunde
Their Darkest Hour!
Skript:Stan Lee
Pencils:Jack Kirby
Inks:Chic Stone

Erstveröffentlichung in: Avengers 7 (August 1964)

Deutsch auch in Die Rächer Comic-Taschenbuch 2.

  • Die Avengers gegen Baron Zemo, die Enchantress und den Executioner.
  • Heft 6 wurde ausgelassen.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Colorist Stan Goldberg neigte dazu, Sprechblasen und andere Texe auf den Covern einzufärben. Das scheint er aber nur um des Effekts willen getan zu haben. Eine Regelmäßigkeit lässt sich nicht ableiten.
  • Auf der ersten Seite wird aus Baron Zemo Dr. Zemo.
  • Die Avengers grillen Iron Man weil er auf einen Notruf nicht reagierte. Was sein Problem war, wollen sie aber gar nicht wissen.
  • Der Hinweis auf Iron Man 56 (Splash Page) ist falsch. Es müsste Tales of Suspense 56 heißen.
  • Kirby zeichnet irgendwelche Kraftwellen, mit denen Executioner die Neugierigen vertreibt, Lee macht daraus nur den Blick des Asgarders.
  • Rick zieht ein Bucky-Kostüm an, dass er in einem Schrank gefunden hat. Die Frage ist nicht nur, warum Jones einfach an die Sachen von anderen Leuten geht, sondern auch: Warum hat Captain America eine Kopie der Uniform in seinem Schrank?
  • Der Nazi-Komplize von Zemo heißt Hans Grubervelt. Der Schurke in Stirb langsam heißt Hans Gruber. Zufall?
  • Die Avengers machen das, was sie in rund der Hälfte der Hefte schon getan haben: Sie kämpfen gegeneinander.
  • Tony Stark raucht schon wieder, während er seine Brustplatte auflädt.


Bild für Stammbaum und Version:

Rächer 6

Captain Marvel

Achtung! Hier kommt Super Skrull!
From The Void Of Space Comes... The Super Skrull!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 2 (Juni 1968)

3. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 7

Die Rächer
The Avengers

Kang, der Eroberer
Kang, The Conqueror!

  • Kang verlangt, zum Herscher der Welt ernannt zu werden. Das können die Avengers natürlich nicht zulassen.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Für seine letzte Avengers-Geschichte (für einige Zeit), bekommt Kirby wieder einen anderen Inker.
  • Iron Man meint, die rotierende Führung der Avengers wäre demokratischer. Wirklich demokratisch wäre es, wenn sie in regelmäßigen Abständen einen Führer wählen würden.
  • Die Stühle um den Tisch im Versammlungstraum sind unterschiedlich breit. Goliath und Wasp müssen sich einen Stuhl teilen.
  • Als Kang auftaucht, spekuliert Wasp, ob er unter der Maske wohl gut aussieht. Unter Lee ist sie wirklich ein oberflächliches, nur an den eigenen Spaß denkendes Anhängsel von Ant-Man/Goliath.
  • Als es darum geht, ob die Frau mit Superkräften oder der Teenager Kang angreift (während die andere Person weitere Waffen holt), ist es natürlich Rick Jones, der den Angriff unternimmt. Zugegeben, sie kennt sich in Hanks Werkstatt besser aus, aber es zeigt auch, wie nutzlos sie für das Team tatsächlich ist. Als sie die Waffe dann findet, braucht sie Ameisen zur Unterstützung.
  • Aus einem Behälter entweicht reine Energie - die verdächtig wie Löschschaum aussieht.
  • Die Säure haltige Wolke greift nur Kang an, obwohl die Avengers direkt neben ihm stehen.
  • Die Avengers machen das, was sie in rund der Hälfte der Hefte schon getan haben: Sie kämpfen gegeneinander.
  • Tony Stark raucht schon wieder, während er seine Brustplatte auflädt.


Bild für Captain America-Stammbaum und Thor-Stammbaum sowie Version:

Rächer 7

Captain Marvel

Aus der Asche der Niederlage
From The Ashes Of Defeat!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 3 (Juli 1968)

1. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 8
008 - August 1974
Pencils:Jack Kirby
Inks:Chic Stone

Die Rächer
The Avengers

Hier kommt der ... Wundermann!
The Coming the ... Wonder Man!

  • Kang verschafft Simon Williams, der Geld unterschlagen hat und Tony Stark für seine Verhalftung verantwortlich mach, Superkräfte - vergiftet ihn aber auch, um ihn unter Kontrolle behalten zu können.
  • Wonder Man war ein Direktangriff auf DC. Hier ging es darum, dem Konkurrenten die Rechte an der mänlichen Form von Wonder Woman zu nehmen. Um ähnliche Aktionen zu verhindern, entstanden später Spider-Woman und She-Hulk.
  • Wirklich wichtig wurde Wonder Woman erst Jahre später.
  • Wonder Man wurde nicht zurückgeholt, da Lee erfuhr, dass DC ebenfalls einen Wonder Man hatte (in Superman 163). Erst als DC Power Girl einführte und damit Marvels Power Man angriff, wurde Wondern Man wiederbelebt.
  • Don Heck übernimmt und liefert seine neben Iron Man wohl beste Arbeit ab.
  • In dieser Geschichte geschieht sehr vieles im Off (Personen zeigen auf die Handlung, ohne dass diese gezeigt wird. Das könnte daran liegen, dass das Original 2 Seiten länger ist).
  • An etlichen Stellen werden Eingriffe von Jack Kirby vermutet (lt. Nick Caputo*).

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Das erste Bild mit der Enchantress zeigt sie mit den Händen hinter dem Kopf und weit herausgedrückten Brüsten. Don Hecks kam von Romance Comics - und fühlte sich dort immer wohler als im Superheldenbereich.
  • Die Teen Brigade wältzt Bücher, um Wonder Man zu helfen. Rick Jones ird dabei weder gezeigt noch erwähnt.


Bild für Stammbaum

Rächer 8

Captain Marvel

Aus der Asche der Niederlage
From The Ashes Of Defeat!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 3 (Juli 1968)

2. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 9

Die Rächer
The Avengers

Die ruhmreichen Rächer - getrennt!
The Avengers Break Up

  • Immortus erscheint vor den Masters of Evil. Er will ihnen im Kampf gegen die Avengers helfen.
  • Immortus holt Hercules aus dem Limbo. Dieser Hercules hat nichts mit der in zukünftigen Ausgaben erscheinenden Figur zu tun.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Caps Schild kann mit Magneten angezogen werden - was es ziemlich nutzlos machen würde.
  • Plotter der Serie ist nun Don Heck, der nun einmal kein Jack Kirby ist.
  • Iron Man schlägt vor, Rick offiziell zum Avenger zu machen "wie Wasp" - was Wasp zu einem Anhängsel von Giant-Man machen würde, statt zu einem vollwertigen Mitglied.
  • Der Executioner (der aus Asgard stammt) weiß, wer Paul Bunyan ist.
  • Rick liest eine Anzeige, in der es heißt, man könne Superkräfte bekommen - und glaubt das sofort. Außerdem scheint er der einzige zu sein, der auf die Anzeige reagiert.
  • Nur weil Immortus behauptet, im Auftrag der Avengers zu handeln, greift Captain America seine Teamgefährten an.
  • Iron Man kann durch Löschschaum gestoppt werden.
  • Zum ersten Mal wird "Avengers assemble" gerufen (von Thor). Vorher haben die Avengers immer als Einzelkämpfer agiert.


Bild für Stammbaum und Version:

Rächer 9

Captain Marvel

Der Fremde und der Amphibier!
The Alien and the Amphibian!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 4 (August 1968)

1. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 10
010 - Oktober 1974
Skript:Stan Lee
; Jack Kirby, Steve DitkoPencils:?
Inks:Chic Stone

Die Rächer
The Avengers

Die Spinne!
The Mighty Avengers Meet Spider-Man
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Chic Stone

Aus Avengers 11 (Dezember 1964)

Deutsch auch in Die Rächer Comic-Taschenbuch 2.

  • Kang entwickelt einen Spider-Man Roboter, den er auf die Avengers hetzt.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Heck war es gewohnt Full-Script zu arbeiten. Nun plötzlich sollte er auch Plotter sein. Stan Lee war mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Daher ließ er das Ende neu gestalten, so dass nun auch der echte Spider-Man auftaucht. Das gab er selsbt auf der Leserbriefseite bekannt.
  • Die Serie hat noch immer keinen festen Inker.
  • "Laychrymose Lettering by: Sam Rosen " Lachmyrose heißt weinerlich.
  • Wasp trägt ein neues Kostüm. Das W auf ihrer Stirn wirkt albern (und unpraktisch).
  • Wasp trägt Lippenstift auf, während ihr alle anderen zuschauen (könnte natürlich sein, dass die einzige Frau, die noch dazu ein hautenges Kostüm trägt ... nein, eher nicht in Marvel Comics der damaligen Zeit).
  • Der Spider-Man-Roboter hält gedankliche Selbstgespräche.
  • Der Schlachtruf der Avengers ist "Avengers ... away!".
  • Ant-Man und Wasp müssen mit einem Linienflug nach Mexiko reisen.
  • Ant-Man hat plötzlich "cybernetic sense" - was immer das sein soll. Auf jeden Fall kann er dadurch Gefahren vorahnen.
  • Obwohl Thor und sein Hammer getrennt waren (und Thor zu Don Blake wurde), bleibt der Hammer ein Hammer (er hätte sich in die Holzkrücke verwandeln müssen).


Bild für Captain America-Stammbaum und Version:

Rächer 10

Bild für Spider-Man-Stammbaum und Thor-Stammbaum sowie Version:.

Rächer 10

Captain Marvel

Der Fremde und der Amphibier!
The Alien and the Amphibian!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 4 (August 1968)

2. Teil
Bild für Namor-Stammbaum:

Rächer 10
Mail an Ralf H.


Die Rächer 11
011 - November 1974
Pencils:Jack Kirby
Inks:Chic Stone

Die Rächer
The Avengers

Die Geisel Erde!
The Hostage Earth

  • Giant-Man hegt den Verdacht, dass unter der Erde irgendwas nicht in Ordnung ist. Da seine Mit-Avengers ihm nicht glauben, untersucht er die Sache alleine - und wird von Mole Man gefangen genommen.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Lee lässt Heck mehr Freiheit beim Plot.
  • Hank arbeitet an Experimenten, während er sein Giant-Man Kostüm trägt.
  • Wasp meint, es wäre schon seltsam, dass Hank mit Ameisen spricht - und das obwohl er das seit Jahren macht. Außerdem wurde sie schon mehrfach Ameisen gerettet.
  • Iron Man kann fliegen - trotzdem skatet er zum Nofalltreffen der Avengers.
  • Heck zeichnet Wasp/Janet mit vorliebe in eher erotisch angehauchten Posen.
  • Red Ghost taucht so überraschend auf, dass man eine Last minute Entscheidung von Lee vermuten kann.
  • Der Schlachtruf: "Avenger attack!"
  • Iron Man zieht einen Strahler aus der Seite seiner Rüstung - nur dass dafür kein Platz wäre.


Bild für Stammbaum und Version:

Rächer 11

Captain Marvel

Der Fremde und der Amphibier!
The Alien and the Amphibian!
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 4 (August 1968)

3. Teil
Mail an Ralf H.


Hulk 12
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
012 - Dezember 1974
Pencils:Jack Kirby
Inks:Chic Stone

Die Rächer
The Avengers

Im Schloß Graf Nefarias
The Castle of Count Nefaria
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Avengers 13 (Februar 1965)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Marvels Version der Mafia wird eingeführt: die Maggia. Zum einen war die Mafia (u.U.) im Zeitschriftenvertrieb engagiert, zum anderen war Mafia eng mit Italo-Amerikanern verbunden (in den Medien fanden Italo-Amerikaner nur als Mafia-Mitglieder statt). Die Erschaffung der Maggia ging beiden Problem aus dem Weg.
  • Wasp wird wieder in anzüglichen Posen gezeichnet. Auf einem Bild hat sie eine Hand am Hals, eine ander Hüfte und streckt den Männern den Hintern entgegen. Bis auf Rick Jones schauen alle ernst. Und der hat auch nocheine hand in der Hosentasche.
  • Nefaria kann Doubles schaffen, die er aber nur einsetzt, um Pelzdiebstähle zu ermöglichen. Das macht wenig Sinn.
  • Die Teen Brigade muss wieder mal eingreifen, um die Superhelden zu retten. Das ist Heft 13 und die Teen Brigade hat mindestens dreimal rettend eingegriffen. Übrigens hat bisherher nur Rick Jones einen Namen, bei den anderen ist noch nicht mal sicher, ob es sich immer um dieselben Personen handelt.
  • Die Fantastic Four lassen sich von einem Pentagon-Beamten dazu bringen, sich nicht in den Kampf der Avengers einzumischen.
  • Die Maggia sperrt die Teen Brigade ein, ohne sie vorher zu durchsuchen.


Bild für Stammbaum


Captain Marvel

Das Los des Metazoiden
The Mark Of The Metazoid
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 5 (September 1968)

1. Teil
  • Don Heck übernimmt, was hier monatelang zu einem reinen Don Heck-Heft führt.
  • Arnold Drake kann nicht überzeugen - noch immer Prügelei, Prügelei, Prügelei.

Bild für Stammbaum:

Rächer 12
Nummer Zwölf

Mail an Ralf H.
Mail an Ralf H.



Die Rächer 13
013 - Januar 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Chic Stone

Die Rächer
The Avengers

Auch Rächer können sterben
Even Avengers Can Die
Plot:Stan Lee
Skript:Larry Ivie (als Paul Laiken), Larry Lieber
Layouts:Jack Kirby
Pencils:Don Heck
Inks:Chic Stone
Aus Avengers 14 (März 1965)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • In Avengers 11 wurde erstmals "Avengers assemble!" als Schlachruf verwendet, danach waren es "Avengers away", "Avengers attack", "Fight, Avengers!! To the death!" (in dieser Geschichte). Später ruft Thor dann "Avengers assemble!".
  • Auf der Splash Page rennt Giant-Man, Thor und Iron Man fliegen. Wie Captain America sich fortbewegt - er befindet sich auch in der Luft - bleibt ein Rätsel.
  • Wasp wurde in die Brust getroffen - blutet aber nicht.
  • Die Wunde ist zwar schlimm, aber im richtigen Leben wäre die Verletzung sehr viel schneller tödlich. Zeit, den Spezialisten aus Norwegen zu holen, bliebe nicht.
  • Der Hammer warnt Thor durch Vibrationen vor Gefahr.
  • Iron Man verteilt "Anti-Freeze Pills".
  • Die Autoren fassen während der Geschichte immer wieder zusammen, was bisher geschehen ist.


Captain Marvel

Das Los des Metazoiden
The Mark Of The Metazoid
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 5 (September 1968)

2. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 14
014 - Februar 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Chic Stone

Die Rächer
The Avengers

Ein Schurke wird sterben!
Now, By My Hand, Shall Die a Villain
Skript:Stan Lee
Layouts:Jack Kirby
Pencils:Don Heck
Inks:Mike Esposito (als Mickey Demeo)
Aus Avengers 15 (April 1965)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Wahrscheinlich stammt nicht nur das Layout sondern auch der Plot von Kirby.
  • Thor nutzt seinen Hammer weie einen Richter-Hammer - und der Tisch hält das aus.
  • Wasp posiert nicht mehr.
  • Rick sieht mindestens 10 Jahre älter aus - und wie Paul Newman.
  • Captain America bewirbt sich (per Brief) bei Nick Fury um einen Job in der Gegenspionage. Er schreibt: "You won't remember me" - als könnte Fury Captain America vergessen haben.
  • Iron Man verteilt "Anti-Freeze Pills".
  • Die Autoren fassen während der Geschichte immer wieder zusammen, was bisher geschehen ist.
  • Melter und Black Knight wurden in ihren Kostümen inhaftiert. Das versucht Lee in einem Dialog zu erklären.
  • Captain America greift Zemos Unterschlupf alleine an. Rick Jones steht nur im Weg herum.


Captain Marvel

Das Los des Metazoiden
The Mark Of The Metazoid
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 5 (September 1968)

3. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 15
015 - März 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Sol Brodsky

The Avengers

Die Rächer
The Avengers

Neues Blut tut immer gut!
The Old Order Changeth
Skript:Stan Lee
Layouts:Jack Kirby
Pencils:Dick Ayers
Inks:Dick Ayers
Aus Avengers 16 (Mai 1965)

  • Die meisten der Avengers besinnen sich auf sich selbst. Captain America stünde nun fast ohne Team da. Doch dann bewerben sich einige Maskenträger.
  • Hawkeye führt sich ein, in dem er Tony Starks Butler fesselt und knebelt.
  • Scarlett Witch und Quicksilver schreiben einfach einen Bewerbungsbrief.
  • Von den Säulen des Marvel-Universums (Thor, Iron Man, Wasp, (Gi)Ant-Man) zu Nebenfiguren (Scarlet Witch, Quicksilver, Hawkeye). Einzig Captain America bleibt der Serie erhalten. Der Serie tut das gut, da nun auch die ansonsten marveltypischen Soap-Elemente eingeführt werden konnten.
  • Nick Caputo* vermutet einige Änderungen durch Carl Hubbell.
  • Häufig wird Dick Ayers als Inker des Covers vermutet. Ich schließe mich Nick Caputos Vermutung an, dass es Sol Brodsky war.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Captain America ruft erstmals "Avengers assemble!"
  • Wasp schwärmt von Hawkeye - wie sie es von jedem anderen Mann in dieser Serie tat.
  • Erster Auftritt von Jarvis in den Avengers.
  • Warum Namor die Mitgliedschaft in den Avengers angeboten wird, ist nicht klar. Er war bisher immer ihr Gegner.
  • Wanda und Pietro erfahren aus der Zeitung von der Mitgliedersuche der Avenger. Warum haben sich nur die beiden gemeldet?
  • Wanda und Pietro schreiben einen Bewerbungsbrief.
  • Wanda und Pietro kommen mit dem Schiff in die USA - wahrscheinlich um Captain America und Rick genug Zeit zu geben, aus Südamerika in die USA zurückzukehren.


Bilder für Version:

Rächer 15
Rächer 15

Captain Marvel

Das Los des Metazoiden
The Mark Of The Metazoid
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 5 (September 1968)

4. Teil
Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:
Avengers 16
Mail an Ralf H.



Die Rächer 16
016 - April 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Frank Giacoia

Die Rächer
The Avengers

Vier gegen Minotaurus
Four Against the Minotaur
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Avengers 17 (Juni 1965)

Deutsch auch in Die Rächer Comic-Taschenbuch 2.

  • Viel zu bald wollen Quicksilver und Hawkeye die eben erst neugegründeten Rächer übernehmen.

Captain Marvel

Auf Solams Spur
In The Path Of Solam!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 6 (Oktober 1968)

1. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 17
017 - Mai 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Dick Ayers

Die Rächer
The Avengers

Der Kommissar befiehlt ...
When the Commissar Commands
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Avengers 18 (Juli 1965)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Captain America sitzt (mit Maske und Schild) in einem Wohnzimmer. Auf dem ersten Bild steht auf dem Tisch ein Kandelaber mit brennenden Kerzen, auf dem vierten Bild liegt das Schild auf dem Tisch (das vorher nicht zu sehen war).
  • Cap beginnt Missionen um Nick Fury zu beeindrucken.
  • Dass Pietro sich für Zirkus interessiert ist neu, auch wenn Wanda etwas anderes andeutet.
  • Hawkeye scheint ein Pfeil-Wissenschaftler zu sein, denn er brachte Woche in einem Labor zu, um einen Pfeil zu entwickeln.
  • Ultra-Schall Vibrationen machen einen Safe gewichtslos - was natürlich Unfug ist.
  • Wandas Kräfte sind völlig unklar. Im letzten Heft hat sie Roboter und Felsen zerstört, diesmal schreckt sie vor einer Stahltür zurück. Dafür kann sie am Schluß der Geschichte eine riesige Maschine einfach so zerlegen.
  • Wenn Wandas Augen verbunden sind, funktionieren ihre Kräfte nicht.


Captain Marvel

Auf Solams Spur
In The Path Of Solam!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 6 (Oktober 1968)

2. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 18
018 - Juni 1975
Pencils:Jack Kirby (Don Heck insets)
Inks:Frank Giacoia
(mangelhafte, vom Original abweichende Nachzeichnung)

Die Rächer
The Avengers

Hier kommt ... der Schwertträger!
The Coming of the Swordsman
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Avengers 19 (August 1965)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Swordsman will Mitglied der Avengers werden - und schlägt mit seinem Schwert nach Pietro. Wenn der nicht schnell genug gewesen wäre, hätte Swordsman sich mit einem Mord in die Gruppe eingeführt.
  • Scarlet Witch hat eine neue Fähigkeit. Sie Böses fühlen.
  • Cronin vermutet, dass der Plot von Heck stammt, da vieles absolut keinen Sinn macht.
  • Captain America hat Nicky Fury beim C.I.A. angeschrieben, obwohl der nach Tony Starks Vermittlung inzwischen für Shield arbeitet.
  • Hydra verfügt aus dem Nichts über eine Teleportationskanone - die eingesetzt wird, um Briefe von einem Schreibtisch zu holen.
  • Obwohl ein Agent von Hydra Caps Brief liest, wird der achtlos weggeworfen statt ihn zu verwenden. Den Bief findet Swordsman, der den Wert gleich erkennt.
  • Swordsman packt sein Schwert an der Klinge, um sich an einem Seil herunter zu lassen.
  • Swordsman droht Cap zu ermorden, wenn er nicht zum Führer der Avengers wird. Was für eine schräge Idee.


Captain Marvel

Auf Solams Spur
In The Path Of Solam!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 6 (Oktober 1968)

3. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 19
019 - Juli 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Wally Wood

Die Rächer
The Avengers

Unser ist die Rache!
Vengeance is Ours
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Wallace Wood

Aus Avengers 20 (September 1965)

Bild für Stammbaum

Rächer 19

Captain Marvel

Stirb, Stadt!
Die, Town, Die!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 7 (November 1968)

Deutsch auch in Hit Comics Captain Marvel 204.

1. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 20
020 - August 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Wally Wood

Die Rächer
The Avengers

Bitter ist die Niederlage!
The Bitter Taste of Defeat
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Wallace Wood

Aus Avengers 21 (Oktober 1965)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Josten sucht die Maschine, die Wonder Man getötet hat, um sich selbst Kräfte zu verschaffen (und dabei zu sterben?).
  • Josten will einen Kampfahmen, der nicht so albern ist wie Wonder Man. Und nimmt dann den Namen Power Man an.
  • Wanda erwähnt Carol Channing. Der Erzähler sagt, dass Wanda und Pietro aus "Dolly" kamen. Es muss natürlich "Helly, Dolly!" heißen (verfilmt mit Barbra Streisand).
  • Eigentlich wollte Pietro doch in den Zirkus gehen, nicht in Theater. Wahscheinlich kann er seiner Schwester keinen Wunsch abschlagen.


Captain Marvel

Stirb, Stadt!
Die, Town, Die!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 7 (November 1968)

Deutsch auch in Hit Comics Captain Marvel 204.

2. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 21
021 - September 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Wally Wood

Die Rächer
The Avengers

Der Weg zurück!
The Road Back
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Wallace Wood

Aus Avengers 22 (November 1965)

Captain Marvel

Stirb, Stadt!
Die, Town, Die!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:John Tartaglione

Aus Captain Marvel 7 (November 1968)

Deutsch auch in Hit Comics Captain Marvel 204.

3. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 22
022 - Oktober 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:John Romita

Die Rächer
The Avengers

Einst ein Rächer...
Once an Avenger
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:John Romita

Aus Avengers 23 (Dezember 1965)
Reprint in Marvel Triple Action 17.

Captain Marvel

Und Furcht wird folgen!
And Fear Shall Follow!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 8 (Dezember 1968)

1. Teil
Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:
Marvel Triple Action 17
Mail an Ralf H.



Die Rächer 23
023 - November 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Dick Ayers

Die Rächer
The Avengers

Und Feinde ringsum ..!
From the Ashes of Defeat
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Avengers 24 (Januar 1966)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Ayers ist wieder der Inker, ein guter noch dazu. Aber Wood und Romita waren doch für Heck besser geeignet.
  • Ravonnas Leute sind zwar unterlegen und die Sympathie der Leser sollte bei ihnen liegen, trotzdem: das sind Trottel, für die man sich als Leser nicht begeistern kann. Außerdem sind sie undankbar.
  • Dem Leser wird immer wieder gesagt, was für ein toller Anführer Captain America ist - obwohl er die Avengers immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Vorher gab es (bis das rückwirkend geändert wurde) nur eine Person, die er angeführt hat: Bucky. Und der starb bei einem Einsatz.
  • Es ist von computergesteuerten Raketen die Rede - Jahrzehnte, bevor sie tatsächlich entwickelt wurden.
  • Captain America liebt es, während eines Kampfes lange Monologe zu halten.
  • Wie die Kräfte von Wanda funktionieren ist noch immer nicht klar. Einerseits könnte sie alle Angreifer wahrscheinlich alleine beiseite räumen, andererseits wird sie mühelos überwältigt.


Bild für Stammbaum

Rächer 23

Captain Marvel

Und Furcht wird folgen!
And Fear Shall Follow!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 8 (Dezember 1968)

2. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 24
024 - Dezember 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Dick Ayers

Die Rächer
The Avengers

Gestatten ... Dr. Doom!
Enter Dr. Doom
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Avengers 25 (Februar 1966)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Dass Dr. Doom in Heft 25 (Originalnummerierung) auftaucht, ist sicher kein Zufall. Vor Stan Lee hat sich niemand um 25/50/75 gekümmert, selbst bei ihm wurde das erst bei den Solo-Titeln (also nicht z.B. bei Tales to Astonish) beachtet.
  • Die Avengers sprechen das erste Mal in 2.3. Vorher schauen sie sich nur an (und denken sich ihren Teil).
  • Wieder einmal wird die Handlung durch einen Brief vorangetrieben.
  • Wanda schaltet den Fernseher ihres Bruder durch einen Zauber aus - anstatt einfach auf den Knopf zu drücken.
  • Doctor Doom ist noch besser: Er zerstörtden Monitor, wenn er genug gesehen hat.
  • Doom bezeichnet sein eigenes Land als "Comic-Opera Kingdon" - wenn auch nur in Gedanken.
  • Die Avengers reißen im Zug nach Latveria, um eine Tante von Wanda und Pietro zu treffen. Erst als sie verhaftet werden, fällt ihnen ein, wer Staatsoberhaupt von Latveria ist.
  • Latveria kann durch zwei riesige Plastikschalen von der Umwelt abgeschirmt werden. Da sie eine Kuppel ergeben, müsste das heißen, dass ganz Latveria auf ihnen gebaut war. Das macht keinen Sinn und erklärt auch nicht, wie sie ohne Probleme hochgefahren werden können, ohne im Land ein Erdbeben auszulösen.
  • In 11.1 erwähnt Hawkeye die Munsters (weil das Schloss aussieht, wie ein Ort an dem die gerne Urlaub machen würden). In 11.2 heißt es "Welcome back to 77 Sunset Strip." Auch das ist ein Bezug auf eine Fernsehserie, macht aber überhaupt keinen Sinn.
  • Nachdem Hawkeye Doom mit etwas beschossen hat, muss Doom seine Rüstung wechseln. In der Zeit machen die Avengers ... nichts.
  • In 2.5 sagt Hawkeye: "The we can play "my son, the soldier" again. Das bezieht sich afu eine Serie von Schallplatten, die Allan Sherman in den 60ern veröffentlicht hat (mit Titel wie "My Son, the Folk Singer", "My Son, the Celebrity", "My Son, the Nut". Teilweise findet man die Titel auf YouTube.


Captain Marvel

Und Furcht wird folgen!
And Fear Shall Follow!
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 8 (Dezember 1968)

3. Teil
Mail an Ralf H.


Die Rächer 25
025 - Januar 1976
Pencils:Jack Kirby
Inks:Frank Giacoia

Die Rächer
The Avengers

Die Stimme der Wespe!
The Voice of the Wasp
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Frank Giacoia (als Frank Ray)
Aus Avengers 26 (März 1966)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • DC bezahlte besser als Marvel, trotzdem waren DC-Mitarbeiter nicht abgeneigt sich etwas Geld hinzu zu verdienen. Da die wenigsten Comicschaffenden Inkstyles identifizieren können, konnte sich Frank Giacoia als "Frank Ray" tarnen.
  • In 2.6 vergleicht Hawkeye Captain America mit einem Mr. Novak. Das bezieht sich auf eine kurzlebige, von der Kritik gelobte Serie um einen High School Lehrer.
  • Die endlosen Auseinandersetzungen zwischen den Avengers sind wohl darauf zurückzuführen, dass Heck die Seiten füllen musste und keine Vorstellung hatte, wie das bewältigt werden konnte.
  • Eine Szene mit Hank und Jan benutzt den Dialog aus Tales to Astonish 78 (zeitgleich erschienen). Name stammt wahrscheinlich von Gene Colan und Vince Colletta).
  • Kaum taucht die Wespe wieder auf, wird sie gefangen. Jan glaubt, Attuma würde sie nicht erkennen, da sie nicht ihr Kostüm trägt. Da ihr Kostüm und der Badeanzug sich sehr ähnlich sehen, hat Attuma wohl nur ein schlechtes Gedächtnis.
  • Es ist noch gar nicht so lange, da konnte Wanda nur einen Zauber machen, dann musste sie sich ausruhen. Hier schießt sie mit Zaubern nur so um sich. Ihre Kräfte scheinen immer das zu sein, was Heck und Lee gerade brauchen.
  • Hawkeye braucht eine riesige Maschine, um sich an eine Codenummer zu erinnern.


Captain Marvel

Zwischen Hammer und Amboss!
Between The Hammer And Anvil
Skript:Arnold Drake
Pencils:Don Heck
Inks:Vince Colletta

Aus Captain Marvel 9 (Januar 1969)

1. Teil
Mail an Ralf H.