J
Judge Dredd
Egmont Fleetway
John Wagner und Carlos Ezquerra haben ein schlüssiges Universum geschaffen - das aber ekelhaft brutal ist. Wenn die Geschichten nicht gut geschrieben wären, könnte man Dredd als Müll abtun.

Übrigens: Mir gefällt der Film mit Sylvester Stallone.

01 - Oktober 1999
Die grüne Insel
Emerald Isle
Garth Ennis, Steve Dillon, Simpson
Die Wanstschlacht
The Flapfighters
Garth Ennis, Simon Coleby, Simon Coleby & Hart
Mail an Ralf H.


02 - November 1999
Alpträume (Nightmares - John Wagner, Steve Dillon, Steve Dillon & Hart)
Koole Killers
Koole Killers
Garth Ennis, Simon Coleby, Hart)
Mail an Ralf H.


03 - Dezember 1999
Bewährungsprobe
Young Giant
John Wagner, Carlos Ezquerra)
Glasnost-A-Go-Go (Glasnost-a-go-go - Garth Ennis, Simon Coleby)
Mail an Ralf H.


Jughead's Double Digest Magazine
Archie Comic Publications Inc.

Archie's Double digest 115
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
70 - Oktober 2000
Cover: Rex W. Lindsey
On the tip of his Tongue
Skript:Hal Smith
Pencils:Fernando Ruiz
Inks:Rick Koslowski

Stress Expert

Good People

The one-millionth customer

Super-market blues

Tight squeeze

Loaf oaf

Message mess-up!

A guide in the woods
Skript:Dexter Taylor
Pencils:Dexter Taylor
Inks:Dexter Taylor
Aus The Adventures of Little Archie 148 (November 1979)

A summer place

The stop over

The secret of the Betsey Belle

Looking ahead

The return of the Amazing Archibald

The toy

Archie's guide to gals

Lying down on the job

Sitting duck

Spinner winner
Skript:Frank Doyle
Pencils:Harry Lucey
Inks:Terry Szenics
Aus Archie Comics 105 (November 1959)

Anty-Social

Wishing will make it so
Skript:George Gladir
Inks:Ted Kennedy
Inks:Rudy Lapick

Mail an Ralf H.


Archie's Double digest 115
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
73 - Februar 2001
Cover: Rex W. Lindsey
Food for thought
Skript:Bill Gilliher
Inks:Fernando Ruiz
Inks:Rudy Lapick

The trend setter

Flash from space

The Joker

Get a job
Skrip:George Gladir
Inks:Fernando Ruiz
Inks:Jim Amash

Who's Zoo?
Aus Archie Annual 1 (1950)

Cake bake
Skript:Dexter Taylor
Pencils:Dexter Taylor
Inks:Ken Selig

Hamburger Happy!

The Jones family tree

The five v's ...

Flim flam, thank you, Ma'am

Heat treat

Everybody's talkin' at me

Test case

Crime stopper

Book marked

Beyond belief
Skript:?
, Harry LuceyPencils:?
Inks:?

Dry look

The real thing

Early arrival
Skript:?
, Harry LuceyPencils:?
Inks:?

Code three

Paws pause

Bring a friend

Snow emergency

Resolution solution

Mail an Ralf H.


Jughead with Archie Digest Magazine
Archie Comic Publications Inc.
Ich vermute, dass wir es größtenteils mit Reprints zu tun haben.

Ordentliches Papier, guter Druck. So sollen Digests sein.


Archie's Double digest 115
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
165 - Juni 2001
Pencils:Stan Goldberg
Inks:Bob Smith
(Tusche)
Playmates
Skript:Mike Pellowski
Pencils:Bob Bolling
Inks:John Lowe

Fly Guy

Mr. Subtle
Skript:?
Pencils:Harry Lucey
Inks:Marty Epp
Aus Archie 120 (Juli 1961)

The school scoop

A lesson in logic

Memories of you

Conquest
Aus Jughead 209 (Oktober 1972)

Money Muncher!

Catch of the day
Skript:George Gladir
Inks:Fernando Ruiz
Inks:Bob Smith

Mail an Ralf H.


Julie Wood
Koralle
Von Jean Graton.

Warum hat Jean Graton, der Schöpfer von Michel Vaillant, sich den Stress einer zweiten Serie angetan? Und noch dazu in einer Zeit, in der seine Hauptserie so schlecht wie nie zuvor war?

Für mich ein Rätsel.

Natürlich ist Julie Wood eine Auftragsproduktion für Dargaud (nicht Koralle, wie ich geschrieben hatte). Dort wollte man unbedingt eine Serie mit einer Frau als Hauptdarstellerin.

Julie Wood ist nicht mehr als Mittelmaß. Dass Wood später die Freundin von Steve Warson wurde macht die Sache auch nicht besser.

Julie Wood 3
03 - 1979
Affen, Bären, Sidecross
Un ours, un singe… et un side–car
Skript:Jean Graton
Pencils:Jean Graton
Inks:Jean Graton

Erstveröffentlichung in:

Deutsch auch in Zack 16,,17,18,19,20,21/78.

Mail an Ralf H.


04 - 1979
Cover: Christian Lippens
Hurrikan über Daytona
Ouragan sur Daytona
Erstveröffentlichung in: Super As 25-32 (1979), Album 7 (1979)

Deutsch auch in Zack 02,03,04,05,06,07/79.

Das Cover ist von Christian Lippens, einem Assistenten Gratons. Meiner Meinung wurde der Band zum größten Teil von Lippens gezeichnet.
Mail an Ralf H.


Julie Wood
Mosaik
Wenn man die Serie am Stück liest, ist sie gar nicht mal schlecht erzählt. Den Alben merkt man deutlich an, dass die Geschichten für eine Zeitschriftenveröffentlichung geschrieben worden waren (auch wenn die Erstveröffentlichung in Alben erfolgte). Das Episodenhafte lässt sich nicht verleugnen. Allerdings stoßen fast vierzig Jahre nach dem Entstehen der Geschichte einige Dinge bitter auf.

  1. Julie soll 16 Jahre alt sein und sieht aus wie 29.

  2. Julie regt sich darüber auf, dass man (im Rahmen der Geschichte), an ihrem nackten Körper interessiert ist. Allerdings lässt Graton keine Gelegenheit aus, sie sexy in Pose zu setzen. Julie Wood war für männliche Teenager geschrieben - und die interessierten sich damals nun mal für Technik und nackte Frauen.

  3. Gratons Auswahl an Gesichtern ist nicht besonders groß. Der Mann, in den Julie sich verliebt, obwohl er sie schlecht behandelt, ist ein langhaariger Doppelgänger von Michel Vaillant.

Julie Wood Gesamtausgabe 1
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Ein Mädchen namens Julie Wood
Une fille nomée Julie Wood

  • Julies Bruder Indy erhält die Möglichkeit an einem Autorennen teilzunehmen. Als ein wichtiges Ersatzteil fehlt, beginnt für die geübte Motorradfahrererin Julie ein Kampf gegen die Zeit.
  • Im zweiten Teil der Geschichte erhält Julie die Möglichkeit an einem Motorradrennen teilzunehmen. Bei einem Rennen, an dem Indy teilnimmt, kommt es zu einem tödlichen Unfall.
  • Gary Lanson (nicht Larson) sieht Michel verdammt ähnlich und ist - auch wenn es zwischen ihm und Julie immer wieder kracht - Julies heimliche Liebe.
  • Auf Seite 14 wird Julie von einem unbekannten Mann so hart angefasst, das der oberste Knopf ihrerer Bluse abspringt und deutlich zu sehen ist, dass sie keinen BH trägt.
  • Auf Seite 21 findet ein Polizist die kurzberockte Julie ziemlich scharf.


Wehr dich, Julie
Défends-toi Julie

  • Julie erhält die Möglichkeit, sich an einem Rennen zu beteiligen, an dem sie mit 400 anderen Teilnehmern durch eine Wüste fahren muss.
  • Im zweiten Teil nimmt sie am Dirt Track-Rennen in Ascot (bei Los Angeles) teil. Dort begegnet sie Gary wieder und sie lernt den rücksichtslosen Ronnie Walker kennen.
  • Auf Seite 7 wird Julie sehr anzüglich fotografiert, auf Seite 8 sind im Hintergrund nackte Frauen zu sehen.
  • Der letzte Band endete mit einer Ohrfeige für Gary, diesmal trifft es einen Rennstallbesitzer, den sie für einen weiteren Fotografen hält.


500 Verrückte am Start
500 fous au départ...

  • Julies Rennpartner bei den Baja ist ausgerechnet Gary. Ronnie Walker gehört zu einem gegnerischen Stall, der ohne Rücksicht auf Verluste gegen Gary und Julie vorgeht.
  • Als Julie und Ronnie sich wieder begegnen, versucht er über sie herzufallen (vergewaltigen?). Dabei platzt auch diesmal der oberste Knopf ihrer Bluse ab. Wieder wird deutlich, dass Julie keinen BH tragt.
  • Dass es am Schluss ausgerechnet Ronnie ist, der Julie beisteht, wirkt dann doch sehr aufgesetzt.


Mail an Ralf H.

Jumbo und Dixi
Billhöfer
Unterschreitet die Schwachsinnsgrenze ohne jede Mühe.

01 - 1966
Black Fury ist noch am Besten, muss man aber auch nicht gesehen haben. Keine Ahnung, ob es sich hierbei um ein Comic zur Fernsehserie handelt. Ich halte es für wahrscheinlich.
Mail an Ralf H.



Junge Giganten
Ehapa
Ich hatte dreimal in meinem Leben die Chance mehrere Stunde mit Hansjürgen Meyer zu verbringen, der bis in die 80er hinein Chefredakteur bei Ehapa war. Er war sehr zugänglich, geduldig und vor allem sehr sympathisch.

Eines war er jedoch nicht: qualitätsbewusst.

Unter seiner Regie wurde viel Gutes veröffentlicht, aber fast noch mehr Murks. Diese Serie ist ein gutes Beispiel dafür.

The Teen Titans war zweimal eine gute Serie: Zum einen Ende der 60er, Anfang der 70er, als Nick Cardy der Zeichner war, und dann später unter dem Titel The New Teen Titans von Marv Wolfman, George Pérez und Romeo Thangal.

Die eben erwähnte Serie war in Amerika bereits ein Kassenschlager und Kritikerhit als Junge Giganten gestartet worden. Womit fängt man also an? Mit den Cardy Storys? Nein. Mit den Wolfman-Pérez-Thangal-Geschichten? Nein, mit Geschichten aus der Nach-Cardy-Ära, als die Serie abgrundtiefer Murks war.







Junge Giganten 02
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
002 - 1981
Pencils:Rich Buckler
Inks:Jack Abel

Junge Giganten
The Teen Titans

Ein Unheil kommt selten allein!
Trouble -- Which Rhymes with Double
Skript:Bob Rozakis
Pencils:Bob Brown
Inks:Tex Blaisdell
Aus Teen Titans 47 (April 1977)

--
Daddy's Little Crimefighter
Skript:Bob Rozakis
Pencils:José Delbo
Inks:Vince Colletta
Aus Teen Titans 48 (Juni 1977)

--
Raid of the Rocket-Rollers
Skript:Bob Rozakis
Pencils:José Delbo
Inks:Vince Colletta
Aus Teen Titans 49 (August 1977)

Mail an Ralf H.



Junge Giganten 7
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
007 - 1984
Pencils:George Pérez
Inks:Romeo Tanghal

Junge Giganten
The Teen Titans

Das Versteck im Dschungel
Friends and Foes Alike!
Plot:George Pérez, Marv Wolfman
Skript:Marv Wolfman
Breakdowns:George Pérez
Pencils:George Pérez, Romeo Tanghal
Inks:Romeo Tanghal
Aus New Teen Titans 13 (November 1981)

--
Revolution!
Plot:George Pérez
Plot:George Pérez, Marv Wolfman
Skript:Marv Wolfman
Breakdowns:George Pérez
Pencils:George Pérez, Romeo Tanghal
Inks:Romeo Tanghal
Aus New Teen Titans 14 (Dezember 1981)

  • Man hat sich ja bereits daran gewöhnt, dass Ehapa die Eröffnungsseite bei Geschichten weglässt, man hat sich auch daran gewöhnt, dass Hakenkreuze wegretuschiert werden (was hier auf Seite 33 vergessen wurde), man hat sich auch daran gewöhnt, dass Seitenzahlen wegretuschiert werden, aber woran ich mich nie gewöhnen werde, ist die Tatsache, dass die Farbgebung für Deutschland nicht nur neu erstellt, sondern bei der Gelegenheit gleich noch verschlechtert wird.

    Im Eröffnungsbild wird aus einem Schwarzen ein Hispanier, aus einem weißen Shirt ein grünes, aus einer blauen Hose eine Grüne (dafür wird bei einer am Boden liegenden Figur aus einem Brünetten mit grünem Shirt und grüner Hose ein Schwarzhaariger mit weißen Shirt und blauer Hose). Terry und Wally werden von rotblond zu brünett, die leuchtend weißen Gebäude auf Paradise Island werde braungrau, der Kampf zwischen Koriand'r und den Amazonen wird vollständig rausgekürzt (wodurch einiges an Charakterisierung verloren geht), Wallys Suche im afrikanischen Untergrund wird um eine Seite gekürzt, das ganzseitige Bild der Untergrundstadt wird durch flache Kolorierung völlig ruiniert, Robotman wird auch nur flach koloriert, die Anzüge der Soldaten von Madame Rouge und General Zahl sind nicht rot und weiß sondern einfarbig lila, dafür legt Madame Rouge Lidschatten auf, wo sie bei Adrienne Roy keinen trägt ...

    Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es fast lustig.

    Ehapa hat die Möglichkeiten, die sich durch leicht vergrößerte Seiten und besseren Druck ergeben haben, nicht genutzt, ganz im Gegenteil, man hat die Geschichte fast ruiniert. Dass bis auf Victor alle Schwarzen zu Weißen wurden ist (auf der letzten Seite wurde aus Hougan - ein halbnackter schwarzer Schamane - ein geschminkter Weißer in einem durchgehenden Kostüm), erscheint mir gut gemeint, aber letztlich rassistisch.

Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:

Junge Liebe
Bildschriftenverlag

Deutsche Ausgabe amerikanischer Liebesgeschichten aus dem Hause National Periodicals. Einiges ist nett, das meiste ist nur peinlich.
02 - 1672
Cover: Dick Giordano
Schenke mir Freiheit oder liebe mich
Pencils:John Rosenberger
Inks:Vince Colletta

Mein Boy tanzte auf zwei Hochzeiten!
Pencils:Gil Kane
Inks:John Romita

  • Einige der Kopfbewegungen sind typisch Kane, die Münder der Frauen sind typisch Romita, der vor Daredevil für DC Liebesgeschichte inkte.
  • D 436

Liebe kann sehr weh tun!
Inks:Jim Mooney
Pencils:?
Inks:?

  • D 618

Mail an Ralf H.



Jungle Action
Marvel
Eine kurze, nicht sonderlich interessante Ablegerserie von The Fantastic Four. Wie die meisten Serien, die auf einer Stan Lee/Jack Kirby geschaffenen Nebenfigur basieren, so ist auch diese völlig uninteressant und bedeutungslos.

18 - November 1975
Pencils:Jack Kirby
Inks:Klaus Janson
Epilogue!
Skript:Don McGregor
Pencils:Billy Graham
Inks:Bob McLeod

Mail an Ralf H.

La jungle en folie
Rossel Edition
Von Christian Godard und Mik Delinx (Michel Houdelinckx).

Herrliche, mit sehr bissigem Humor ausgestatteter Funny.

La jungle en folie 1
01 - 1973
Cover: Mic Delinx
Les Aventures des Joe le Tigre
Enthält neben einigen Ein und Zwei-Seitern:

Les voyages forment la jaunisse
Aus Pif 179 (1972).

Perrette et le pote au laid
Aus Pif 138 (1971).

Perrette et le pote au laid
Aus Pif 138 (1971).

La tirade du nez
Aus Pif 189 (1972).

Dis–moi ce que tu cherches, je te dirai qui tu es
Aus Pif 202 (1973).

Mail an Ralf H.

Jungle Jim
King Features
Übergroße Präsentation der klassisches Sonntagsstrips. Der Umschlag bietet leider überhaupt keine Halt, was das Lesen ziemlich beschwerlich macht.

Jungle Jim 2
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Part 1, Chapter 2 - 1972
Cover: Alex Raymond
The ghost of the Java Sea
Alex Raymond (Text und Zeichnungen)
Sonntagsstrips vom 20.03.1938 bis 07.08.1398

Mail an Ralf H.


Jungle Jim
Reiner-Feest-Verlag
Top-Strip von Flash-Gordon. Beide Serien waren als Konkurrenz zu Tarzan/Buck Rogers gestartet worden. Zeichner in beiden Fällen war Alex Raymond.

Alle mir bekanntgewordenen Reprints der Serie starten mit dem 14.07.1935, obwohl die Serie bereits am 07. Januar 1934 begann. U.U. sind die Strips des ersten Jahres verloren.

Die Serie war immerhin so populär, dass es bereits 1937 ein Serial gab (12 Folgen), von 1948-1955 16 Filme mit Johnny Weissmüller und 1955-56 eine Fernsehserie (ebenfalls mit Weissmüller).

Der letzte Strip erschien am 08. August 1954.


Die mir bekannten Strips reißen nicht vom Hocker. Raymonds Talent kündigte sich zwar bereits an, war aber weit von der späteren Klasse entfernt. Jungle Jim war 9 Köpfe groß, meist wurden nur Menschen gezeigt, die Umgebung hingegen wurde häufig nur angedeutet.

Man merkt allerdings, dass Raymond ein Meister der Darstellung von Kleidung war. Jims Oberteil saß nicht hauteng, die (durchweg hübschen) Frauen tragen ganz offensichtlich keine BHs.

Die Geschichten sind auf reine Action ausgelegt. Jungle Jim wird so gut wie nie mit seinem richtigen Namen (Jim Bradley) angesprochen.

Jungle Jim 1
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Grausame Rache
- -

Die Vampirkönigin
- -

Das Purpur-Dreieck
- -

Mail an Ralf H.

Jungle Jim 1
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Die Gesellschaft der Tiger
- -

Der Stumme
- -

Mail an Ralf H.

Jupp Heister & Herr Jemine
Schreiber & Leser
Eine manchmal nervige, aber immer gut unterhaltende Serie von Francis und Maurice Tillieux.

Erste Begegnung in FF-Extra.

Der deutsche Titel dieser Ausgabe gefällt mir nicht. Der Kauka-Titel "Markus und Meister Müller" ist einprägsamer.

04 - 1989
Cover: Francis
Ford T Fortissimo
Voisin et Ford T
Francis
Aus Marc Lebut 04 (1971).

Enthält:
(1. Geschichte)
La Ford T en vacances
Autor: Francis
Aus Spirou 1635 (1969)

(2. Geschichte)
La Ford T passe à la télé
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1623 (1969)

(3. Geschichte)
Pour la Ford T, en avant Mars !
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1627 (19)

(4. Geschichte)
La Ford T à la foire
Autor: Francis
Aus Spirou 1631 (1969)

Deutsch auch in Primo 18/72.

  • Müller lässt sich von Marcus dazubringen, dessen Ford T abzuschleppen. Versehentlich landen die beiden beide Autos dann auf einem Rummelplatz.

(5. Geschichte)
La Ford T en vacances
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1635 (1969)

(6. Geschichte)
Ford T et P.D.G.
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1636 (1969)

Deutsch auch in FF-Extra 21.

(7. Geschichte)
(1672)
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1672 (1970).

Mail an Ralf H.

05 - 1989
Cover: Francis
Zwei schwimmen Ford T
La Ford T antipollution
Zeichnungen: Francis
Aus Marc Lebut 08 (1973).

Enthält:
(1. Geschichte)
Autor: Francis und B. Jamin nach Maurice Tillieux
Aus Spirou 1810 (1972)

(2. Geschichte) (Ford T antipollution)
Autor: Francis, Maurice Tillieux, André Franquin, Peyo und Jean Noublie
Aus Spirou 1759 (1971)

(3. Geschichte) (Ford T antipollution (2))
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1773 (1972)

(4. Geschichte) (Ford T antipollution (3))
Autor: Francis
Aus Spirou 1777 (1972)

(5. Geschichte) (Ford T antipollution (4))
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1786 (1972)

(6. Geschichte) (La Ford T prend l’air)
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1794 (1972)

Deutsch auch in FF-Extra 32.

Mail an Ralf H.

Jupp Heister und Herr Jemineh 6
06 - 1990
Cover: Francis
Überall und immer Ford T
La Ford T en vadrouille
Zeichnungen: Francis
Aus Marc Lebut 07 (1972).

Enthält:
(1. Geschichte)
Autor: Francis
Aus Spirou (1970)

(2. Geschichte)
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou (1970)

(3. Geschichte) (La Ford T vous la coupe)
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1718 (1971)

(4. Geschichte) (Un klaxon pour la Ford T)
Autor: Francis
Aus Spirou 1699 (1970)

(5. Geschichte)
La Ford T rend visite
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1685 (1970)

(6. Geschichte) (La Ford T suit le rallye)
Autor: Francis
Aus Spirou 1701 (1970)

Deutsch auch in Primo 14/74

Mail an Ralf H.

07 - 1991
Cover: Francis
Bedauerlicher Ford T-Fall
La Ford T en vacances
Zeichnungen: Francis
Aus Marc Lebut 09 (1974).

Enthält:
(1. Geschichte) (La Ford T visite les Burg)
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1782 (1972)

(2. Geschichte)
Autor: Francis, Maurice Tillieux
Aus Spirou 1754 (1971)

(3. Geschichte)
Autor: Francis
Aus Spirou (?)

(4. Geschichte)
Autor: Francis
Aus Spirou 1798 (1972)

(5. Geschichte)
Autor: Francis
Aus Spirou (?)

(6. Geschichte) (La Ford T en Espagne)
Autor: Francis
Aus Spirou 1825 (1973)

Mail an Ralf H.

Justice
Marvel
Von Peter David, Lee Weeks und Kim DeMulder.

Und Jim Shooter sprach: Lasset uns ein neues Universum erschaffen. Und siehe, es entstanden etliche neue Serien. Und alle waren Murks.

Nicht eine zündete richtig. Heute ist das New Universe nichts anderes als eine schlechte Erinnerung.

Dass Peter David hier sein Talent vergeudete, ist für mich unbegreiflich.

027 - Januar 1989
Cover: Lee Weeks
Dead End!
Skript:Peter David
Pencils:Lee Weeks
Inks:Kim DeMulder

Mail an Ralf H.


Justice
DC
Miniserie, die in der Zeit vor der Crisis angesiedelt ist. Zeichnerisch herausragend. Textlich - nun ja, da mangelt es, denn es reiht sich Kampfszene an Kampfszene.

Justice 3
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
003 - 2007
Cover: Alex Ross
Gerechtigkeit
Justice
Alex Ross (Plot); Jim Krueger (Plot, Script) (Script), Doug Braithwaite; Alex Ross (Pencils), Doug Braithwaite; Alex Ross (Inks)
Aus Justice 5 (Juni 2006)

Gerechtigkeit
Justice
Plot:Alex Ross, Jim Krueger
Skript:Jim Krueger
Pencils:Doug Braithwaite, Alex Ross
Inks:Doug Braithwaite, Alex Ross
Aus Justice 6 (Juli 2006)

Bild für Stammbaum

Justice 3-6
Mail an Ralf H.

Justice 3
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
005 - 2007
Cover: Alex Ross
Gerechtigkeit
Justice
Plot:Alex Ross, Jim Krueger
Skript:Jim Krueger
Pencils:Doug Braithwaite, Alex Ross
Inks:Doug Braithwaite, Alex Ross
Aus Justice 9 (Februar 2007)

Gerechtigkeit
Justice
Plot:Alex Ross, Jim Krueger
Skript:Jim Krueger
Pencils:Doug Braithwaite, Alex Ross
Inks:Doug Braithwaite, Alex Ross
Aus Justice 10 (April 2007)

Mail an Ralf H.

Justice 3
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
006 - 2007
Cover: Alex Ross
Gerechtigkeit
Justice
Plot:Alex Ross, Jim Krueger
Skript:Jim Krueger
Pencils:Doug Braithwaite, Alex Ross
Inks:Doug Braithwaite, Alex Ross
Aus Justice 11 (Juni 2007)

Gerechtigkeit
Justice
Plot:Alex Ross, Jim Krueger
Skript:Jim Krueger
Pencils:Doug Braithwaite, Alex Ross
Inks:Doug Braithwaite, Alex Ross
Aus Justice 12 (August 2007)

Bild für Stammbaum

Justice 6 - 12
Bild für Stammbaum:

Justice 6 - 12
Mail an Ralf H.


Justice League International Special
DC

001 - 1990
Pencils:Joe Phillips
Inks:Bruce Patterson
The Show Must Go On... and on... and on... and on...
Plot:Keith Giffen
Skript:Len Wein
Pencils:Joe Phillips
Breakdowns:Keith Giffen
Pencils:Joe Phillips
Inks:Bruce Patterson

Mail an Ralf H.


Justice League Spectacular
DC
Das sollte ein neuer Anfang für die Justice League sein - von der Keith Giffen auf die Dan Jurgens/Gerard Jones-Ära.

Dass für den Neustart auf eine Idee von Giffen zurückgegriffen wird, die zu Beginn von Justice League funktionierte, jetzt aber ignoriert, dass Max Lord eine Entwicklung durchgemacht hat, verdammt den Neustart bereits zum Scheitern.

01 - 1992
Pencils:Dan Jurgens
Inks:Randy Elliot
Team work
Skript:Dan Jurgens
Pencils:Dan Jurgens
Inks:Rick Burchett

Skript:Gerard Jones
Pencils:Ron Randall
Inks:Randy Elliot

Bild für Aquaman-Stammbaum

JLspec 1

Bild für Stammbaum

JLspec 1
Bild für Green Lantern-Stammbaum:

JLA spec 1
Bild für Stammbaum

JL spec 1

Mail an Ralf H.


Just imagine Stan Lee's
Panini
Stan Lee verwurstet DCs Helden. Eine reizvolle Idee - aber das amerikanische Problem wird dadurch nur deutlicher. Stan Lee versteht nicht, was die DC Helden so großartig macht. Aber da ist er ja nicht allein.

Just Imagine JLA
JLA - 2002
Cover: Jerry Ordway
JLA
The Justice League
Plot:Stan Lee, Michael Uslan
Skript:Michael Uslan
Dialoge:Stan Lee
Pencils:Jerry Ordway
Inks:Jerry Ordway
Aus Just Imagine Stan Lee With Jerry Ordway Creating JLA (Februar 2002)

  • Dieser Batman wäre von Anfang an zum Scheitern verurteilt gewesen. Batmans Appeal war immer, dass man mit viel Mühe selbst wie er werden könnte (wofür man dann aber immer zu faul war. Ich hätte keine derartige Maske fertigen können - ohne dass sie mir den Kopf ständig nach unten drückt).

  • Stan Lee hat es versucht. Aber er ist gescheitert - na ja, wenigstens ist die Geschichte lesbar.


Mail an Ralf H.

Just Imagine Shazam
Shazam! - 2002
Cover: Gary Frank (signed) (Pencils), Sandra Hope (signed) (Inks)
[Shazam!]
Skript:Stan Lee
Pencils:Gary Frank
Inks:Sandra Hope
Just Imagine Stan Lee With Gary Frank Creating Shazam! (Mai 2002)

On the Street
Plot:Stan Lee, Michael Uslan
Skript:Michael Uslan
Dialoge:Stan Lee
Pencils:Kano
Inks:Kano
Just Imagine Stan Lee With Gary Frank Creating Shazam! (Mai 2002)

  • Die Zeichnungen von Gary Frank sind immer das Hinsehen wert. Beim ersten Durchblättern dachte ich: Was für ein Murks!

    Aber während des Lesens zog mich die Geschichte in ihren Bann. Lee hat Shazam mit The Demon gemischt. Das Ergebnis ist für sich genommen recht reizvoll - aber wir wollen ehrlich sein, als Serie (und ohne Gary Frank) wäre es nicht viel wert.

Mail an Ralf H.
Justice Society of America
DC
In den 50er Jahren angesiedelte Mini-Serie

Justice Society 1
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
001 - April 1991
Cover: Tom Lyle
Vengeance from the Stars! Chapter 1: Beware the Savage Skies!
Skript:Len Strazewski
Pencils:Rick Burchett
Inks:Rick Burchett

  • Ted Knight bittet Jay Garrick bzw. Flash um Hilfe. Warum? Knight sitzt im Rollstuhl. Flash soll sich um eine Baustelle kümmern, auf der ein Energiewesen wütet.
  • Ich hab Heft 1-3 2015 in London gekauft.

Mail an Ralf H.



Justice Society 2
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
002 - Mai 1991
Cover: Tom Lyle
Vengeance from the Stars! Chapter 2: The Sack of Gotham
Skript:Len Strazewski
Pencils:Grant Miehm
Inks:Grant Miehm

  • Als Black Canary einen Museumsraub verhindern will, trifft sie auf Solomon Grundy. In den Kampf mischt sich der geheimnisvolle Unbekannte ein, um mit dem Cosmic Rod von Starman (Ted Knight), Sagittarius zu erschaffen.
  • Zeichnerisch ein enormer Rückschritt im Vergleich mit Heft 1.

Mail an Ralf H.



Justice Society 3
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
003 - Juni 1991
Cover: Tom Lyle
Venegance from the Stars! Chapter 3: Dead Air
Skript:Len Strazewski
Pencils:Mike Parobeck
Inks:Rick Burchett

  • Green Lantern kämpft gegen ein Energiewesen - während Solomon Grundy sich in der Nähe aufhält.
  • Zeichnerisch hervorragend.

Mail an Ralf H.