W
Walt Disney Großband
Ehapa
Album, das trotz der Nummer ein Einzelstück blieb. Es dauerte noch 10 Jahre bis tatsächlich eine Albenreihe mit Barks-Geschichten etabliert werden konnte.

Walt Disney Großband 1
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Donald bei der Feuerwehr
Fireman Donald

Die Fuchsjagd
Foxy Relations

Der Perlsamen
Gladstone Returns

Magische Mahntinte
The Magic Ink

Die Jagd nach dem Zehner
Ten Cents' Worth of Trouble

Mail an Ralf H.

Wanted
National Periodicals
Reprint-Serie. Mal mehr, mal weniger gut.

Wanted 5
05 - Januar 1973
Cover: Nick Cardy

Green Lantern

Wizard of the Light-Wave Weapons
Skript:Gardner Fox
Pencils:Gil Kane
Inks:Sid Greene

Aus Green Lantern 33 (Dezember 1964)

Bild für Stammbaum

Wanted 5

Doll Man

The Man in the Iron Mask
Skript:William Woolfolk
Pencils:?
Inks:?
Aus Doll Man 15 (Winter 1948)

Mail an Ralf H.

Wastl
Bastei
Taschenbuch
Reprint klassischer Geschichten.

01 - 1983
Das Geheimnis des Inkatempels
Het tempel der stilte
Aus Jerom-Album 34

Deutsch auch in Wastl 57.

Die Reise mit der Zeitmaschine
De toverdrank
Aus Jerom-Album 23

Deutsch auch in Wastl 5.

Club der Muskelprotze
De toverdrank
Aus Jerom-Album 56

Deutsch auch in Wastl 48.

Mail an Ralf H.

02 - 1983
Das Geisterflugzeug
Het tempel der stilte
Aus Jerom-Album 35

Deutsch auch in Wastl 54.

Besuch vom Mars
De ruimterups
Aus Jerom-Album 33

Deutsch auch in Wastl 11.

Wastl, Schätze und Gespenster
Het Spookschip
Aus Jerom-Album 27

Deutsch auch in Wastl 14.

Mail an Ralf H.

05 - 1983
Wastl und der Wasserstrolch
Deutsch auch in Feuerwerk 17.

Wastl und der große Schatz
Deutsch auch in Feuerwerk 14.

Wastl lässt die Flundern springen
Deutsch auch in Feuerwerk 18

Wastl jagt den Urwaldschreck
Deutsch auch in Feuerwerk 19.

Wastl zähmt den Fernsehboß
Deutsch auch in Feuerwerk 20.

Wastl schafft die große Nummer
Deutsch auch in Feuerwerk 21.

Wastl bändigt die Messermolche
Deutsch auch in Feuerwerk 22.

Mail an Ralf H.

Watchmen
DC
Der Klassiker unter den Graphic Novels, tatsächlich eine 12-teilige Maxi-Serie, die wohl nicht so eindrucksvoll wäre, wenn DC tatsächlich die ursprünglich vorgesehenen Charlton-Helden dafür freigegeben hätte.

Eine der langsamsten (nicht langatmigsten und auch nicht langweiligsten) Geschichten die je in Amerika veröffentlicht wurde.

Alan Moore zeigt hier eindrucksvoll, was jenseits von Gewaltorgien möglich ist. Selten hat man so psychologisch fundierte und glaubhafte Figuren kennengelernt, selten wurde man so tief in eine in sich geschlossene Welt hineingezogen. Vieles kommt bekannt vor und wirkt trotzdem frisch.

Dialoge, die sich in nicht damit in Zusammenhang stehende Panels fortsetzen, Überblendungen, Layout-Spiegelungen. All das ist sicher auf Moore zurückzuführen.

Moore zeigt aber auch, dass er zu grenzenloser Langeweile fähig ist. Die den Geschichten folgenden Textpassagen unterstützen, vertiefen, schaffen Kenntnis, die man später braucht - und sind mitunter nur schwer verdaulich. Moore ist eben kein Prosaschreiber.

Dave Gibbons liefert hier seine beste Arbeit überhaupt. Seine Zeichnungen wirken immer etwas statisch, seine Personen viel zu groß (seine Frauen haben die erotische Ausstrahlung von 2 Meter großen Fleischereifachverkäuferinnen). Hier passt das. Die mitunter blutige Geschichte wird nie widerwärtig, die Sexszenen geraten nicht zur Wichsvorlage. Die Ruhe, die durch den Erzählduktus vorgegeben wird, findet in Gibbons Zeichnungen die perfekte Ergänzung.

Watchmen ist ein Meisterwerk, weil es sich der Vorgaben amerikanischer Comictraditionen bedient, sie jedoch intelligent europäischen Erzähltraditionen unterwirft. Schier unglaublich, dass die Geschichte nicht vollständig vorgeplant war, dass Moore erst während der Arbeit an Kapitel drei bewußt wurde, was er eigentlich vor sich hat, dass erst während der Arbeit an Kapitel 4 festgelegt wurde, wie Rorschach endet, dass Gibbons nur nach vorne gearbeitet hat, keine Zeit hatte, im Nachhinein etwas zu ändern.



Watchmen
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
1987
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
At Midnight, All the Agents...
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 1 (September 1986)

Absent Friends
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 2 (Oktober 1986)

The Judge of All The Earth
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 3 (November 1986)

Watchmaker
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 4 (Dezember 1986)

Fearful Symmetry
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 5 (Januar 1987)

The Abyss Gazes Also
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 6 (Februar 1987)

A Brother to Dragons
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 7 (März 1987)

Old Ghosts
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 8 (April 1987)

The Darkness of Mere Being
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 9 (Mai 1987)

Two Riders Were Approaching...
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 10 (Juni 1987)

Look on My Works, Ye Mighty...
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 11 (Juli 1987)

A Stronger Loving World
Skript:Alan Moore
Pencils:Dave Gibbons
Inks:Dave Gibbons
Aus Watchmen 12 (August 1987)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Eigentlich hätte der US-Präsident Ronald Reagan sein sollen. Dadurch hätten sich einige auf den Fuß getreten fühlen können. Daher änderte Moore das auf Nixon in seiner vierten Amtszeit.


Mail an Ralf H.


The Weird
DC
Von Jim Starlin, Bernie Wrightson und Dan Green.

Ein hochkarätiges Team - und trotzdem: Murks.

02 - Mai 1988
Cover: Bernie Wrightson
Questions!
Skript:Jim Starlin
Bernie Wrightson (Pencils)Inks:Dan Green

Bild für Batman-Stammbaum

The Weird 2
Bild für Superman-Stammbaum

The Weird 2
Mail an Ralf H.


Werewolf by night
Marvel
Marvel-Murks.

37 - März 1976
Pencils:Ed Hannigan
Inks:Dan Adkins
The End
Skript:Doug Moench
Pencils:Don Perlin
InksDon Perlin

Mail an Ralf H.



Ein Western-Comic nach Karl May
Condor
Mit Karl May hat das außer einigen Namen nichts zu tun.

Schlampig gezeichnet, schlampig geschrieben, knallbunt eingefärbt.

Ein Western-Comic nach Karl May 1
01 - 1976
Die Plünderer

Mail an Ralf H.


Ein Western-Comic nach Karl May 1
03 - 1976
Schakale der Prärie

Mail an Ralf H.


Western Gunfighters
Marvel
Marvel-Western. Furchtbar.

29 - Mai 1975
Cover: Gil Kane

Kid Colt Outlaw

The Menace of the Mask Maker
Skript:?
Pencils:Jack Keller
Inks:Jack Keller
Aus Kid Colt Outlaw 105 (Juli 1962)

Western Kid

White Fury
Skript:?
Pencils:John Romita
Inks:John Romita
Aus Western Kid 6 (Oktober 1955)

-

Shoot-Out at Noon
Skript:?
Pencils:Gray Morrow
Inks:Gray Morrow
Aus Frontier Western 8 (April 1957)

Mail an Ralf H.



What if
Marvel
Was wäre wenn-Geschichten. Meist lausig geschrieben und gezeichnet.

38 - April 1983
Pencils:Alan Kupperberg
, Alan Kupperberg (Inks)

Vision and Scarlet Witch

The Leaving
Skript:David Michelinie
Paty Cockrum (Pencils)Inks:Andy Mushynsky

Captain America

What if Sharon Carter had not Died?
Rick Margopoulos (Script), Dan Reed (Pencils)Inks:Mike Esposito

Daredevil

Daredevil:2013
Alan Kupperberg (Script)Pencils:Alan Kupperberg
, Alan Kupperberg (Inks)
Mail an Ralf H.


Where's Archie?
Bantam
Schwarzweiß-Ausgabe von Archie Comics.

Where's Archie
März 1974
Cover: Bob White

Archie

Meet the creature
Bob WhitePencils:?
Inks:?
Aus Life with Archie 13 (März 1962).

  • Während Archie und seine Freundin der Blockhütte untergekommen sind, taucht ein vier-armiges Monster auf.

Plane crazy
Bob White (Zeichnungen), Marty Epp (Tusche)
Aus Life with Archie 37 (Mai 1965).

  • Archie und seine Freunde verfolgten einen Dieb, der den Sage von Mr. Lodge ausgeräumt hat.
  • Plane crazy ist der Titel des ersten Micky-Films. Der Titel dürfte hier Zufall sein.

The tricky slick caper
Dan DeCarloPencils:?
Inks:?
Aus Life with Archie 111 (Juli 1971).

  • Die Archies werden auf dem Weg zu einem Konzert in einen Spionagefall verwickelt.

Fashion frenzies
Harry LuceyPencils:?
Inks:?
Aus Life with Archie 25 (Januar 1964).

  • Die Mädchen planen eine Modenschau, deren Erlöse der Wohltätigkeit zugute kommen sollen. Doch dann verunglückt der LKW, der die Kleider bringen sollte.

The strange case of patient X
Sy Reit (Skript), Bob White (Zeichnungen)
Aus Life with Archie 27 (Mai 1964).

  • Betty und Veronika arbeiten als Aushilfsschwestern im Krankenhaus. Dort gibt es einen besinnungslosen Mann, der nur als Patient X bezeichnet wird. Für den interessiert sich eine ziemlich merkwürdige Gestalt.
  • Reit bringt auf Seite 9 einen Hinweis auf sich selbst unter (er lässt Dr. Reit ausrufen). Auf Seite 7 wird Dr. White ausgerufen - womit auch der Zeichner identfiziert werden konnte.

Operation Astronaut
Sy Reit (Skript), Bob White (Zeichnungen)
Aus Life with Archie 24 (November 1963)

  • Eine US-Raumkapsel kommt vom Kurs ab und landet im Swimming-Pool der Lodges.

Mail an Ralf H.

Whisper
First
Von Steven Grant, Dell Barras und Rico Rival.

Nicht der Rede wert.

02 - August 1986
Cover: Dell Barras (Pencils)Inks:Dell Barras
Datapanik in the Year Zero, Part Two: Betrayal Takes Two
Script:Steven Grant
Dell Barras (Pencils)Inks:Rico Rival

Mail an Ralf H.


Wickie
Condor
Comic zur Fernsehserie.

Meine Erinnerungen an die Fernsehserie sind wohl durch die Zeit schöngefärbt, aber so schlecht wie diese Heftserie war sie wirklich nicht. Typischer Condor-Schrott.

05 - 1974
Das große Geheimnis
Cineplast (Script), Cineplast (Zeichnungen)
Am Tag, als der Regen kam ...
Cineplast (Script), Cineplast (Zeichnungen)
Die Wurstmaschine
Cineplast (Script), Cineplast (Zeichnungen)
Das Monster im Brunnen
Cineplast (Script), Cineplast (Zeichnungen)
Mail an Ralf H.


Widdi Hupf
Bildschriftenverlag
Widdy Hupf 2
02 - 1970

Widdi Hupf (d.i. Woody Woodpecker)

Widdi Hupf reitet wieder

Pinguin Willi (d.i. Chilly Willi)

Der Spaßmacher

Bags Banny
Bugs Bunny

Das Rennauto
Tony StroblPencils:?
Inks:?

Widdi Hupf (d.i. Woody Woodpecker)

Das merkwürdige Gefühl

Das Cover stammt von Woody Woodpecker 81 (September 1963)
Mail an Ralf H.


Wild West Extra
Gevacur
Fortsetzung von Karl May Extra.


Wildwest Extra 12
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
12 - 1975

Karl May

Im Llano Estacado
De geest van de Llano Estacado
Juan Arranz (Skript), Juan Arranz (Zeichnungen)
Aus Sjors und Llano Estacado - De zoon van de berejager + De geest van de Llano Estacado (1968)

  • Basiert auf Der Geist des Llano Estacado (in Die Helden des Westen oder Unter Geiern)
  • Besonders viel hat das mit der Vorlage nicht zu tun. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe: Zum einen hält Arranz (so gut er ist) sich nicht an die Beschreibungen Mays, zum anderen ändert er das Schicksal von Personen (Burton ist nicht der Anführer der Banditen) und zum dritten glaubt er, Winnetou und Old Shatterhand müssten schon ziemlich früh auftreten und aufeinander treten. Auch Bloody Fox weist als Geist nicht die Merkmale auf, mit den May ihn unheimlich machte. Lesbar ist die Geschichte aber trotzdem.

Pat MacDonald

Fort Alamo
Alamo
Skript:Gino D'Antonio
, Renzo Calegari & Gino D'Antonio & Giorgio Trevisan (Zeichnungen), Gino D'Antonio (Tusche)
Aus Storia del West (rossa) 5

Nummer Zwölf

Mail an Ralf H.



Wild West Extra 14
14 - 1976

Pat MacDonald

Das Gold von Californien
L'oro della California
Skript:Gino D'Antonio
, Sergio Tarquinio (Zeichnungen), Gino D'Antonio (Tusche)
Aus Storia del West (rossa) 9

Die Patrouille
La pattuglia
Skript:Gino D'Antonio
, Renzo Calegari (Zeichnungen), Gino D'Antonio (Tusche)
Aus Storia del West (rossa) 10

Die Totenstadt
?
Skript:Gino D'Antonio
, Renato Polese (Zeichnungen), Gino D'Antonio (Tusche)
Aus Storia del West (rossa) 10

Mail an Ralf H.


Williams Maxi Album
Williams
Mischmasch, von dem der erste Band wahrscheinlich noch das beste ist.

Williams Maxi Album 1
01 - 1973
Cover: John Celardo
Abenteuer im vergessenen Land
John Celardo (Zeichnungen)
Mail an Ralf H.



Willi Wacker
Heyne
Andy Capp von Reg Smythe.

Eine hervorragende Serie in ordentlicher Aufmachung. Pro Seite ein Strip, die Panel überschneiden sich manchmal. Ansonsten gelungen.
Mail an Ralf H.


Winnetou
Lehning

Winnetou 6
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
06 - 1963
Cover: Helmut Nickel

Winnetou

Auf der Spur
Karl May (Vorlage), Helmut Nickel (Script), Helmut Nickel(Pencils), Helmut Nickel (Inks)
  • Winnetou und Old Shatterhand trennen sich. Old Shatterhand reitet zu Tangua ...

Jim, der Cowboy
Tex Willer

--
Falsa Accusa (??)
Gian Luigi Bonelli (Script), Aurelio Galleppini; Francesco Gamba (Pencils), Aurelio Galleppini; Francesco Gamba (Inks)
Aus Tex Willer 37 (??)

  • Der Sheriff wurde nicht entführt - er hat sich versteckt, um eine Entführung vorzutäuschen.

Mail an Ralf H.


Winnetou
Lehning

Mir war gar nicht bewußt, dass Lehning zwei verschiedene Winnetou-Reihen gestartet hatte. Ich bitte den Irrtum zu entschuldigen. Die schwarze Reihe ist die jüngere, mit Reprints.

Winnetou 6
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
04 - 1964
Cover: Foto

Winnetou

[Mit gespannter Aufmerksamkeit verfolgen sie das unaufhaltsame Näherkommen der Indianer ...]
Karl May (Vorlage), Helmut Nickel (Script), Helmut Nickel(Pencils), Helmut Nickel (Inks)
  • Klekih-Petra ist tot. Winnetou und Intschu-Tschuna haben Rache geschworen. Sam Hawkens kommt auf die Idee, die Kiowas von Tangua um Hilfe zu bitten ...
  • Helmut Nickels Zeichnungen haben noch heute ihren Reiz. Und er füllt die Seiten nicht nur mit steifen Personen, sondern verleiht auch Hintergrundfiguren ein eigenes Leben. Für die damalige Zeit ein ganz herausragend gezeichneter und (da nahe an der Vorlage) gut erzählter Comic.

Davy Crockett

Wer ist dieser Davy Crockett
Davy Crockett Takes The Trail
Skript:?
Bill LaceyPencils:?
Inks:?

Aus Cowboy Comics 165 (1956)

  • Eine Bürgerwehr wird gebildet. Crockett wird gebeten sich anzuschließen, doch er hat kein Interesse daran ...
  • 1. Teil

  • Das Titelbild stammt aus dem Film "Am Marterpfahl der Sioux/Warpath" aus dem Jahr 1951. Regie: Byron Haskins. Mit Edmond O'Brien (der wahrscheinlich hier zu sehen ist), Dean Jagger, Forrest Tucker, Harry Carey Jr. und Polly Bergen.

Mail an Ralf H.


Winnetou 6
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
05 - 1964
Cover: Foto

Winnetou

[Da! Wieder das Geräusch!]
Karl May (Vorlage), Helmut Nickel (Script), Helmut Nickel(Pencils), Helmut Nickel (Inks)
  • Old Shatterhand befreit Winnetou und dessen Vater aus den Händen der Kiowa. Nach deren Flucht fordert er von Tangua, dass den anderen Apachen nichts geschehen dürfe.

Davy Crockett

Wer ist dieser Davy Crockett
Davy Crockett Takes The Trail
Skript:?
Bill LaceyPencils:?
Inks:?

Aus Cowboy Comics 165 (1956)

  • Major Brasher fordert, die Bürgerwehr solle ihn und seine Soldaten bei einem Angriff auf die Indianer unterstützen.
  • 2. Teil

Über den Fluss und in die Gefahr
Davy Crockett Takes The Trail
Skript:?
Bill LaceyPencils:?
Inks:?

Aus Cowboy Comics 165 (1956)

  • Crockett und sein Freund Charlie schleichen sich an einen Creek heran.
  • 1. Teil

  • Das Titelbild stammt aus dem Film "Der Plünderer von Nevada/The Plunderer" aus dem Jahr 1948. Regie: Byron Haskins. Mit Rod Cameron, Forrest Tucker und Ilona Massey.

Mail an Ralf H.


Winnetou 18
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
18 - 1964
Cover: Foto

Winnetou

[Damit sie dann reiten können, hat Santer den Gefangenen die Fußfesseln abnehmen lassen, da ... ]
Karl May (Vorlage), Helmut Nickel (Script), Helmut Nickel(Pencils), Helmut Nickel (Inks)
  • Old Shatterhand hat sich befreien und Rollins festsetzen können. Doch während Shatterhand und Winnetou die Gegend erforschen, kommt Sam und fällt auf die Lügen von Rollins herein ...

Davy Crockett

David Crockett und die Verräter
Davy Crockett & the Traitor Trappers
Skript:?
Pencils:?
Inks:?

Aus Cowboy Comics 168 (1956)

  • Es kommt zum Endkampf zwischen Crockett und dem Häuptling.
  • 8. Teil
  • Die Zeichnungen sind abgrundtief schlecht.

Die Geisterpferde
Davy Crockett & the Ghost Horses
Skript:?
Bill Lacey (Pencils), Bill Lacey (Inks)
Aus Cowboy Comics 168 (1956)

  • Eine Pferdeherde überrennt einen Planwagenkreis ...
  • 1. Teil

  • Das Titelbild stammt aus dem Film "Flammender Stern/Flaming Star" aus dem Jahr 1960. Regie: Don Siegel. Mit Elvis Presley, Barbara Eden, Steve Forrest und Dolores Del Rio.

Mail an Ralf H.


70 - 1965
Weder Winnetou, noch Kit Carson, noch Davy Crockett, überzeugen zeichnerisch oder textlich. Das Titelbild ist um Längen besser. Interessant ist der große redaktionelle Teil, der - auch wenn er vom Tonfall veraltet ist - noch heute interessant wirkt.
Mail an Ralf H.



Winnetou und Old Shatterhand
Condor
Von Juan López Ramón.

Condor-Schrott, der überhaupt nichts mit den Karl May-Helden zu tun hat.

01 - 1977
Cover: Juan López Ramón
Der goldene Cabrakan
Juan López Ramón (Script), Juan López Ramón (Zeichnungen)
Mail an Ralf H.


15 - 1978
Cover: Juan López Ramón
Das Totem der Hopis
Juan López Ramón (Script), Juan López Ramón (Zeichnungen)
Mail an Ralf H.



Winnie Puuh - Der kleine Teddybär
Ehapa
Nette aber nicht sehr aufregende Geschichten um den kleinen Teddybär.


Winnie Puuh 3
03 - 1982
Cover: Pete Alvarado
Himmelangst
The Sky Is Falling
Skript:?
Jordi Sanchis (Zeichnungen)
Erstveröffentlichung in:

Die kostbarste Gabe
Owl's Birthday Presents
Skript:?
Jordi Sanchis (Zeichnungen)
Erstveröffentlichung in:

Gestörtes Picknick
Once Upon a Picnic
Skript:Vic Lockman
Pencils:Pete Alvarado
Inks:Pete Alvarado
Aus Winnie-The-Pooh 24 (Juni 1981)

Der Vorschlagkasten
The Tricky Tiger
Skript:?
Jordi Sanchis (Zeichnungen)
Erstveröffentlichung in:

Schwarz vertauscht
The Lost Tail
Skript:?
Jordi Sanchis (Zeichnungen)
Erstveröffentlichung in:

  • Die Geschichten von Sanchis sind wirklich lesenswert.
  • Wir Eulen haben ein Sprichwort: "Zeig mir deinen Schwanz, und ich sage dir, wer du bist"! Honi soit qui mal y pense.

Mail an Ralf H.

The witching hour
National Periodicals/DC
Typischer DC-Horror-Comic. Teilweise hervorragende Zeichner, denen die Autoren nicht ganz gleich kommen.

23 - September 1972
Pencils:Nick Cardy
Inks:Nick Cardy
Watch Over My Grave
Skript:George Kashdan
Pencils:Nestor Redondo
Inks:Nestor Redondo

Living Coffin
Ralph Reese (Script), Ralph Reese (Pencils), Ralph Reese (Inks)
Come Share My Shroud
Skript:Carl Wessler
Pencils:Jack Sparling
Inks:Jack Sparling

  • Das schöne Cardy-Cover hat mit dem Inhalt des Heftes nichts zu tun.

Mail an Ralf H.



Wizard of Id
Coronet / Fawcett
Von Brant Parker und Johnny Hart.

Primitiv gezeichnet, aber gut genug, um den bissigen Humor zu illustrieren. Modern und witzig, erreicht aber die Oberliga nicht ganz.

04 - 1973
Cover: Brant Parker
Remember the golden rule
Johnny Hart (Skript), Brant Parker (Zeichnungen)
Tagesstrips aus dem Jahr 1967.

  • 4. Auflage 1981

Mail an Ralf H.


We've got to stop meeting like this
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
10 - 1975
Cover: Brant Parker
We've got to stop meeting like this
Tagesstrips
Juni 1970: 17
August 1970: 05,06,10-14,18-21,24,26,28,29,31
September 1970: 01-03,07-09,14,15,17-19,21-26,28-30
Oktober 1970: 03,05,06,08,10,13,14,16,17,20,22,26,28-31
November 1970: 02,04,05,07,09,11,13,14,16-20,24,26-28,30
Dezember 1970: 03,05,07-12,14-16,19,22,23,25,28-30
Januar 1971: 02,04,07,11,13-16,19,21,22,25,26,28,30
Februar 1971: 01,02,04,05,09,10,16,17,19,20,23,25-27
März 1971: 01,03,06,15,16

Mail an Ralf H.


Wizard of Id - Charge
1978
Cover: Brant Parker
Charge!
Johnny Hart (Skript), Brant Parker (Zeichnungen)
Strips aus den Jahren 1973, 1974.

Mail an Ralf H.