Star Trek - P
Barbara Paul

The three-minute universe

The three-minute universe (1988)
Pocket (1988)
Sternzeit: ?

Die Sacker sind ein Rasse, die nicht nur scheußlich aussieht, sondern auch besonders scheußliche Taten begeht. Sie haben eine Maschine gestohlen die einen Riß im Raum-Zeit-Kontinuum erzeugt, durch den ein anderes Universum in unseres gelangen will.
Mail an Ralf H.


Marco Palimieri (Editor)

The lives of Dax

The lives of Dax (1999)
Pocket (1999)

Palmieri: The lives of Dax
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Eine Sammlung von 9 Kurzgeschichte, von denen jede einen der Wirte des Dax-Symbionten (und meistens wenigstens eine andere Figur aus dem Star Trek-Universum) zur Hauptfigur hat.
  • Second Star to the Right... (Ezri) - Judith & Garfield Reeves-Stevens.

    Nachdem Julian zu einer OP abberufen wurde, wandert Ezri allein durch die Wüste nahe Las Vegas und begegnet dort Vic Fontaine.

    Rahmenhandlung.
  • First Steps (Lela) - Kathryn Rusch (Plot: Jill Sherwin).

    Lela ist Politikerin zu einer Zeit als Trill sich von anderen Welten abschottet. Dann tauchen fremde Wesen auf.
  • Dead Man's Hand (Tobin) - Jeffrey Lang.

    Tobin befindet sich auf einem Schiff, das von Romulanern aufgebracht wird.
  • Old Souls (Emony) - Michael Jan Friedman.

    Emony ist Jurorin bei einem Turnwettbewerb, an dem ein Zimmergenosse von Leonard McCoy teilnimmt.
  • Sins of the Mother (Audrid) - S.D. Perry.

    Audrid beichtet ihrer Tochter warum sie ihren Mann (und Vater der Tochter) sterben ließ, ohne den Symbionten zu retten. Gaststar ist Christopher Pike.
  • Infinity (Torias) - Susan Wright.

    Torias ist Testpilot. Er soll das erste Shutlle mit Transwarp test. Admiral Kirk wird erwähnt. Gaststars sind Saavik und Captain Styles.
  • Allegro Ouroboros in D Minor (Joran) - S.D. Perry und Robert Simpson.

    Wie wurde der Serienkiller Joran zur Strecke gebracht?
  • The Music between the Notes (Curzon) - Steven Barnes.

    Der junge Benjamin Sisko dient Curzon als Adjudant.
  • Reflections (Jadzia) - L.A. Graf.

    Jadzias Schwester trägt einen unbekannten Symbionten in sich.

    Die schwächste Geschichte des Bandes.
  • ...and straight on 'til morning (Ezri) - Judith & Garfield Reeves-Stevens.

Mail an Ralf H.


Ted Pedersen

Zigeunerwelt

Gypsy world (1996)
Heyne (1998)
Sternzeit: Erste oder zweite DS9-Season
Pederson arbeitet auch mit Mel Gilden zusammen.

Jake und Nog können ihre Neugier nicht bezähmen. Sie dringen in ein Fjori-Schiff ein, werden erwischt und schließlich entführt, um bestraft zu werden.

Ein hundsmiserabler Roman. Vorhersehbar und vor allem: Er transportiert die Vorurteile, die dumme Leute mit Sinti/Roma verbinden.
Mail an Ralf H.


John Peel

Ein Trip durchs Wurmloch
Starfleet Kadetten 14

Star Trek - Deep Space Nine #6: Field Trip (1995)
Heyne (1997)
Sternzeit: 2. Season

Keiko unternimmt mit einigen Kindern, darunter Jake, Nog und Molly, einen Ausflug auf einen unbewohnten Planeten im Gamma-Quadrat. Dort entdecken sie Cardassianer und einige Trofars, eine Ewok-ähnliche Rasse, die wie Yoda spricht.

Die Geschichte ist voller Löcher (am schlimmsten: Wie sollen die Cardassianer in den Gamma-Quadraten gekommen sein, ohne daß DS 9 davon weiß?). Kann man vergessen.
Mail an Ralf H.


The death of princes

The death of princes (Januar 1997)
Pocket (1997)

John Peel: The death of princes
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Die Mannschaft der Enterprise muß sich aufteilen, um zwei Probleme gleichzeitig zu lösen.

Unter dem Kommando von Captain Picard geht es auf eine Welt, die erst vor kurzem der Förderation beigetreten ist.

Seit kurzem grassiert dort eine Seuche, der jeder zum Opfer fällt, der das Pech hat sich anzustecken. Es sieht aus, als wären andorianische Händler der Ausgangspunkt der Seuche ...

Unter dem Kommando von Commander Ryker fliegt ein Shuttle zu einem Planeten, auf dem die Föderation einen geheimen Beobachtungsposten unterhält. Eine Mitarbeiterin der Station will gegen die Erste Direktive verstoßen, um das Leben eines Politikers zu schützen. Ryker soll diese Einmischung verhindern.

Als ich das gelesen habe, habe ich mich - nicht zum ersten Mal - gefragt, warum die Kinofilme der Next Generation so schlecht waren. Hier stimmt fast alles. Beverly und Deanna sind mehr als nur Stichwortgeber, Barclay spielt eine wichtige Rolle und liefert den schönsten Satz des Romans: "I love it when a plan comes together" (Sollte der Roman übersetzt worden sein, müßte an dieser Stelle stehen: "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!"

Die fremden Gesellschaften werden gut und glaubhaft geschildert. Die eine ist ein geeinter Planet mit Königsherrschaft, die sich gegen den Widerstand des Königs dem Ende nähert, die andere eine Gesellschaft, die dabei ist, die Einigkeit zu erreichen, wogegen aber ein schwerreicher Waffenhersteller etwas hat.


Mail an Ralf H.


Charles Pellegrino & George Zebrowski

Dyson Sphere

Dyson Sphere (Mai 1999)
Pocket (1999)

Zebrowski auch hier.

Pellegrino & Zebrowski: Dyson Sphere
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Kurz nachdem Scotty in der Jenolen gefunden wurde, kehrt die Enterprise zur Dyson Sphäre zurück, um dort archäologische Untersuchungen vorzunehmen. Unterstützt wird Picard von dem von Hortas geführten Schiff USS Darwin.

Eile ist geboten, denn die Spähre wird von einem gezielt auf Kollisionskurz gebrachten Neutronenstern bedroht.

Das liest sich zunächst recht gut. Die Dyson Sphäre ist groß. Sehr groß. Wirklich sehr, sehr groß. Nehmen Sie unter Sonnensystem und stellen Sie es sich in einer Kugel vor. So groß ist die Dyson Sphäre.

Und Starfleet schickt zwei Schiffe, um dort Untersuchungen vorzunehmen.

Plausibel?

Für mich nicht.

Im Roman wird der Verdacht geäußert, daß die Sphäre etwas mit den Borg zu tun hat. Einen Beweis bleiben die Autoren schuldig. Aber was hätte es auch gebracht?

Gleich nachdem Picard (als Gast an Bord der Darwin) Leben entdeckt hat, beginnt die Zerstörung der Sphäre von innen. Das ganze Gebilde bewegt sich, schaft es aber nicht, die im Inneren gefangene Sonne mit zu bewegen. Viel Zerstörung folgt, das man aber ziemlich teilnahmslos zur Kenntnis nimmt, da die angetroffenen Völker fremd bleiben.

Ja, natürlich entkommen Picard und seine Begleiter.

Man hätte auch erwartet, daß Scotty mitspielt. Das ist nicht der Fall.

Eine verpaßte Chance, in jeder Hinsicht.

Dem Roman selbst folgen zwei Nachworte. Das von Pellegrino ist lang ... sehr lang. Er versucht die Möglichkeit von annähernd lichtschnellen Reisen darzustellen, aber da es im Roman nicht um dieses Thema ging, entfernt sich das Nachwort vom Thema und langweilt nur.

Das Buch ist gut zu lesen, aber es liefert nicht. Ich hatte mir mehr davon versprochen.

Das Cover ist eine Foto.


Mail an Ralf H.


Stephani Danelle Perry

Sektion 31: Der dunkle Plan

Section 31: Cloak (2001)
Heyne (2002)
Sternzeit: 5462.1
Bestandteil der 4-teiligen Sektion 31-Reihe. Die Bücher bauen nicht aufeinander auf, sind daher jedes für sich genießbar.

Sektion 31 - Die verschwörung (Andy Mangels & Michael A. Martin). Sektion 31 - Der Schatten (Dean Wesley Smith & Kristine Kathryn Rusch).

Siehe auch The lives of Dax.

Perry
Warum waren auf der U.S.S. Sphinx alle Besatzungsmitglieder tot? Warum werden Kirk die Ermittlungen aus der Hand genommen? Warum wird der Ermittler, sein Freund Gage Darres ermordet?

Das ganze ist sehr spannend und unterhaltend erzählt. Alle Charaktere sind gut getroffen. McCoy erkrankt an Xenopolycythämie (was hier nur in einem Epilog kurz aufgelöst wird, tatsächlich aber ein Plotbestandteil von For The World Is Hollow, And I Have Touched The Sky (Der verirrte Planet) ist).
Mail an Ralf H.