The Fantastic Four
Marvel

Fantastic Four 226
226 - Januar 1981
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Bob McLeod

Fantastic Four

The Saumurai Destroyer
Skript:Doug Moench
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Pablo Marcos, Bruce Patterson

  • Ein furchtbarer Schmarren. Das Beste an der Geschichte ist noch, dass die Lösung von Franklin stammt.
  • Erinnert sehr stark an eine Carl Barks Geschichte (The Giant Robot Robbers aus Uncle Scrooge 58, deutsch u.a. in Die tollsten Geschichten von Donald Duck 68) - ohne auch einen Moment daran heranzureichen.
  • Eigentlich der Abschluss der Doug Moench-Serie Shogun Warriors.

Bilder für Fantastic Four-Stammbaum


FF 226
Mail an Ralf H.


Fantastic Four 227
227 - Februar 1981
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Joe Sinnott

Fantastic Four

The Brain Parasites
Skript:Doug Moench
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Bruce Patterson

Bilder für Fantastic Four-Stammbaum

FF 227
FF 227
Mail an Ralf H.


Fantastic Four 228
228 - März 1981
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Joe Sinnott

Fantastic Four

Ego-Spawn
Skript:Doug Moench
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Bruce Patterson

  • Die letzte ordentliche Geschichte des Teams Moench & Sienkiewicz.

Mail an Ralf H.


Fantastic Four 229
229 - April 1981
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Joe Sinnott

Fantastic Four

The Thing From the Black Hole
Skript:Doug Moench
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Joe Sinnott

  • Fast nicht lesbar. Ohne jeden Anflug von Originalität. Man hat das Gefühl diese Geschichte immer wieder gelesen zu haben. Vielleicht hatten Moench und Sienkiewicz keine Lust mehr.
  • Verkaufte Auflage: ca. 230.000 Exemplare

Bild für Stammbaum

FF 229
Mail an Ralf H.


Fantastic Four 230
230 - April 1981
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Joe Sinnott

Fantastic Four

Firefrost and the Ebon Seeker
Skript:Doug Moench
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Joe Sinnott

  • Gääähn.

Bild für Stammbaum


Mail an Ralf H.


Fantastic Four 231
231 - Juni 1981
Pencils:Bill Sienkiewicz
Inks:Joe Sinnott

Fantastic Four

In All the Gathered Gloom
Skript:Doug Moench, Gurland
Pencils:Bill Sienkiewicz, Steve Moore
Inks:Joe Sinnott, Bill Sienkiewicz, Steve Moore

  • Furchtbar.
  • Wer ist Gurland? Mein Verdacht: Jim Shooter oder Jim Salicrup (der Editor).
  • Die letzten Seiten wurden von Sienkiewicz geinkt. Das ganze ist so lieblos, dass es nach großer Eile aussieht.
  • Die letzte Seite stammt von Steve (?) Moore und unterscheidet sich so eindeutig von den vorherigen Seiten, dass ich von einer Neufassung in letzter Minute ausgehe.

Mail an Ralf H.


Fantastic Four Annual 16
Annual 16 - 1981
Cover: Steve Ditko

Fantastic Four

The Coming of the Dragon Lord
Skript:Ed Hannigan
Pencils:Steve Ditko
Inks:Steve Ditko

  • Nicht lesbarer Comic-Schrott. Hannigan benutzt das Annual um eine neue, überflüssige Figur einzuführen.
  • Hannigan ist ein guter Layouter, aber kein guter Autor.
  • Ditko hatte seine große Zeit damals schon sehr, sehr weit hinter sich gelassen. Seine Zeichnungen erreichen hier mitunter nur Schülerniveau. Hätte er die Geschichte selbst geschrieben - wer weiß, vielleicht hätte man sie dann lesen können. So blieb es eine lustlose Auftragsarbeit.

Bild für Fantastic Four-Stammbaum



Mail an Ralf H.


Fantastic Four 232
232 - Juli 1981
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

Back to the Basics!
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne (als Bjorn Heyn)

  • Zunächst war es ein Schock - von den überlebensgroßen Figuren eines Bill Sienkewicz auf die deutlich kleineren Figuren eines John Byrnes. Aber letztlich wurde es die Wiedergeburt einer Serie, an die schon kaum noch jemand glaubte.

    Byrnes Zeit bei den Fantastischen Vier, muss sich hinter Lee/Kirby nicht verstecken. Die Serie leidet - wie alle Marvelserien - unter den dauernden Überschneidungen. Das führt zu Brüchen, die kaum zu verbergen und meist auch kaum zu ertragen sind. Byrne spielt eben in einer anderen Liga als die meisten anderen Marvelautoren und - Zeichner dieser Zeit.

    Gerade die ersten Hefte, in denen Byrne munter mit dem Storyaufbau experimentierte, gehört zum Besten, was in amerikanischen Superheldencomics je präsentiert wurde.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Byrne war bereits als Skripter vorgesehen, bevor er die X-Men verließ. Zeichner hätte Sienkiewicz bleiben sollen.
  • Da Byrne nun Zeit hatte und Sienkiewicz eh mit Moon Knight beschäftigt war, überließ Jim Shooter Byrne auch das Zeichnen der FF.


Bild für Stammbaum

FF 232
Mail an Ralf H.


Fantastic Four 233
233 - August 1981
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

Mission for a Dead Man!
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Mail an Ralf H.


Fantastic Four 234
234 - September 1981
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

The Man with the Power!
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Mail an Ralf H.


Fantastic Four 235
235 - Oktober 1981
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

Four Against Ego!
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Mail an Ralf H.


Fantastic Four 236
236 - November 1981
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

Terror in a Tiny Town
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

The Challenge of Dr. Doom!
Skript:Stan Lee
Pencils:Jack Kirby
Inks:Chic Stone, Dick Ayers, Al Milgrom, Joe Sinnott, George Roussos, Sol Brodsky, Vince Colletta, Frank Giacoia, Pablo Marcos,John Byrne

  • Muß man nicht gelesen haben, optisch jedoch sehr interessant. Storyboards für die FF-Zeichentrickserie (eine Adaption von FF 05) umgearbeitet zum Comic. Jeder der Kirby jemals geinkt hat, taucht hier auf. Sinnott ist unübertroffen.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Stan Lee ist auf dem Cover zu sehen, Jack Kirby nicht, obwohl John Byrne ihn ebenfalls gezeichnet hatte.
  • Kirby lag damals im Rechtsstreit mit Marvel. Er wollte nicht, dass die sein Aussehen vermarketeten und sorgte dafür, dass er entfernt wurde. Schade.


Mail an Ralf H.


Fantastic Four 237
237 - Dezember 1981
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Fantastic Four

The Eyes Have It!
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Johnny lernt Frankies Zimmergenossin kennen: Julie D'Angelo (aka Julie Angel).


Mail an Ralf H.


Fantastic Four 238
238 - Januar 1982
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

The Lady is for Burning!
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Frankie Raye wird zur zweiten menschlichen Fackel.

The More Things Change...
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

  • Thing verändert sich - er sieht mehr wie ein Lehmklumpen aus als vorher.

Bild für Fantastic Four-Stammbaum

FF 238
Mail an Ralf H.


Fantastic Four 239
239 - Februar 1982
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Fantastic Four

Wendy's Friends
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Tante Petunia taucht auf - wofür Byrne später heftig kritisiert wurde.
  • Viel Action - "The battle -- if such it may be called -- last far into the small hours of morning." Wo andere -zig Seiten mit Kampszenen gefüllt hätten, blendet Byrne sofort zum Anbruch des nächsten Tages. Hervorragend!

Bild für Fantastic Four-Stammbaum


FF 239
Mail an Ralf H.


Fantastic Four 240
240 - März 1982
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

Wendy's Friends
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Die Inhumans werden auf den Mond abgeschoben, das Kind von Chrystal erblickt das Licht der Welt.
  • In Attilan herrscht ein Krieg - den Byrne nur am Rande erwähnt. Ein dickes Lob dafür!

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Als Black Bolt Attilan loslöst, verzichtet Byrne auf einen Soundeffekt und schreibt dazu: "We're not going to insult your intelligence by placing a Soundeffekt in this panel." Das ist als Seitenhieb gegen Chris Claremont zu sehen, der entgegen Byrnes Intention in X-Man 119 einen Soundeffekt einfügte, wo Byrne keinen wollte.


Mail an Ralf H.


Fantastic Four 241
241 - April 1982
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

Render Unto Caesar!
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Ein Leserbriefschreiber hat Byrne vorgeworfen, er könne keine Atmospähre schaffen. Entschuldigung, das ist Blödsinn. Dieses "Rom" wirkt echt und bevölkert. Was Byrne beabsichtigt kommt hervorragend rüber - und am Schluss deutet er an, dass Sue nackt ist (wobei Ben durch seine Finger schmult).
  • Ein kleiner Fehler in der Überschrift von Teil 4. Nicht "vini, vidi, vici" sondern "veni, vidi, vici" - wie jeder Asterix-Leser weiß.

Mail an Ralf H.


Fantastic Four 242
242 - Mai 1982
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

Terrax the Untamed
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Eine Action-Ausgabe, die um so eindrucksvoller wirkt, da die seitherigen Byrne-Ausgaben kaum auf graphische Gewalt setzten.
  • Zwei Stockwerke des Baxter-Buildings werden zerstört.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Bis Heft 244: Platz 4 unter den besten 60 Fantastic Four Geschichten (2021).


Mail an Ralf H.


Fantastic Four 243
243 - Juni 1982
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Fantastic Four

Shall Earth Endure?
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Galactus wird durchschlagend besiegt. Er steht am Rande des Todes.

Bild für Stammbaum


Mail an Ralf H.


Fantastic Four 244
244 - Juli 1982
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Fantastic Four

Beginnings and Endings
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Galactus wird gerettet, Frankie wird sein neuer Herold, Reed kauft das Baxter Building - nachdem er einige Ausgaben vorher davon sprach, dass die Finanzen nicht besonders toll wären.

Bild für Stammbaum


Mail an Ralf H.


Fantastic Four 245
245 - August 1982
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Fantastic Four

Childhood's End
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Susan Richards wird in dieser Ausgabe eingehend charakterisiert. Obwohl Byrne Brücken zu den Ausgaben von Lee/Kirby und späteren Autoren/Zeichnerteams schlägt, ist offenkundig, dass seine Sue eine weitaus vielfältigere Persönlichkeit ist.
  • Ben Grimm erhält sein klassisches Aussehen zurück.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Platz 45 unter den besten 60 Fantastic Four Geschichten (2021).


Mail an Ralf H.


Fantastic Four 246
246 - September 1982
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Fantastic Four

Too Many Dooms
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Doom kehrt zurück.
  • Byrne benutzt klassische Kirby Layouts (4 Bilder pro Seite).

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Bis Heft 247: Platz 32 unter den besten 60 Fantastic Four Geschichten (2021).


Bild für Stammbaum

FF 246
Mail an Ralf H.


Fantastic Four 247
247 - Oktober 1982
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Fantastic Four

This Land is Mine
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Doom erobert Latveria zurück.
  • Erster Auftritt von Kristoff.

Mail an Ralf H.


Fantastic Four 248
248 - November 1982
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

Fantastic Four

Nightmare
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Ein Alptraum - aus der Sicht von Reed. dass etwas nicht stimmt, wird immer wieder angedeutet, es kommt am Schluss doch als Überraschung.

Mail an Ralf H.


Fantastic Four 250
250 - Januar 1983
Pencils:John Byrne
Inks:Terry Austin

Fantastic Four

X-Factor
Skript:John Byrne
Pencils:John Byrne
Inks:John Byrne

  • Die Zeichnungen wirken gröber, aber auch lockerer. Ich habe lange geglaubt, Byrne hätte mit einem kleineren Originalformat gearbeitet. Tatsächlich verwendete er ein größeres Format, dass dann zweimal verkleinert werden mußte (statt wie üblich einmal) um Heftgröße zu erreichen. Dabei gingen viele Details verloren. Bei den heutigen Möglichkeiten würde dies wohl kein Problem mehr darstellen.
  • Jim Salicrup tritt als Editor ab (er war nur noch für den Plot verantwortlich). Sein Nachfolger wird Tom DeFalco.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Heft 249-250: Platz 36 unter den besten 60 Fantastic Four Geschichten (2021).


Bild für Captain America-Stammbaum


Bild für Fantastic Four-Stammbaum

FF 250
Bild für Spider-Man-Stammbaum:

FF 250