Sub-Mariner

The Wrath of Warlord Krang!
Skript:Stan Lee
, Jerry Grandenetti (Pencils)Inks:Bill Everett

  • Ein von Kang erzeugter Tsunami soll New York vernichten. Namor wird von Kang anonym als der Verursacher bezeichnet


1 2 3 4
Der Zorn des Kriegers Krang Entfesselte Elemente Der Zorn des Kriegsfürsten Krang The Wrath of Warlord Krang!
Hit Comics 35 Hit-Comics Die Fantastischen Vier 247 Die Spinne 15 Marvel Super-Heroes 41



1 Bemerkungen
Hit Comics 35
  • Der Erzähltext ist in (1) etwas gekürzt ("The Sub-Mariner hears --") und furchtbar veraltet ("erspähen").

  • Namors zweite Sprechblase nimmt Spannung aus der Geschichte. "Und Sirenen -- heulen irgendwo dort unten ".

  • Namors dritte Sprechblase nimmt Namor seinen Sprachryhtmus. "Hat der üble Kriegslord so bald zugeschlagen?" entspricht mehr Namor als die Bezeichnungs Krangs mit Namen.

  • Die Übersetzung in (2) ist unterirdisch schlecht. Sie hat nichts mit der Vorlage zu tun. Fast scheint es, als wäre sie von jemandem angefertig worden, der kaum Englisch konnte und daher sein eigenes Ding gemacht hat.

  • Die Übersetzung in (3) nimmt sich einige Freiheiten, bleibt aber wenigstens in der Nähe der Vorlage.

  • Die Farben in (3) und (4) sind sich recht ähnlich. Die Personen auf dem Rockefeller Plaza sind fast identisch koloriert. Die Unterschiede finden wird über Namors Schulter, im Park, in Namors Haar und am unteren Bildrand.
2
Hit Comics 247
3
Spinne 15
4
MSh 41



The incredible Hulk

The Birth...of the Hulk-Killer!
Skript:Stan Lee
, John Buscema (Pencils), Mike Esposito (Inks)
  • Bruce Banner gelingt es den Kurs einer Rakete zu ändern, bevor er sich wieder in den Hulk verwandelt. General Ross glaubt, dass der Hulk New York zerstören wollte und lässt einen Androiden des Leaders auf den Hulk los


1 2 3 4
Die Stunde des Halk-Killers The Birth...of the Hulk-Killer! Die Geburt des Hulk-Killers Ein Gegner aus der Retorte
Hit Comics 35 Marvel Super-Heroes 41 Der gewaltige Hulk 29 Der unglaubliche Hulk Comic-Taschenbuch 1



1 Bemerkungen
Hit Comics 35
  • Die deutsche Fassung in (1) hat kaum etwas mit dem Original zu tun. "Er hat ihn mit dem ersten Schlag umgehauen." - "Jetzt kommt er näher - um ihn zu erledigen." -- "Der Hulk ist benommen,er kommt nicht hoch."
  • In (1) wird der Hulk (hier: Halk) zweimal mit Namen bezeichnet, im Original nur einmal.
  • Die Farben in (2) und (3) ähneln sich, allerdings ist der Unterschied zwischen dem Blau und dem Grün in (3) ziemlich gering.
  • Die Farben in (2) und (3) scheinen (abgesehen von der Druckqualität) identisch.
  • In (2) wurde die Seitenzahl entfernt, in (3) durch eine andere Zahl ersetzt.
  • Wenig überraschend ist die Übersetzung in (4) die bislang schlechteste.
2
MSH 41
3
Hulk 29-1
4
Hulk 1 - T 86



1 Bemerkungen
Hit comics 35
  • Rick Jones: "Der Ort ist verlassen! Du wartest hier, Hulk! Ich geh raus und beschaff uns was zu essen!"
    Hulk: "Beeil dich! -- Werde nicht lang bleiben! Jeder greift Hulk an! Aber nicht mehr angreifen! Nächstes Mal -- Hulk greift an - zuerst!"

  • Interessanterweise hat bereits das amerikanische Reprint (2) gelitten - denn eine feine Linie findet man nur in der deutschen schwarz-weiß Reproduktion (1) und etliche schwarze Linien sehen in der amerikanischen Ausgabe aus, als hätten sie sich etwas verbreitert. Insgesamt gesehen dürfte die deutsche Ausgabe näher an der Arbeit von Mike Esposito liegen als die amerikanische.

    Die Schrift ist natürlich indiskutabel schlecht, der Text liegt erkennbar nah am Original. (der Übersetzer könnte Wolfgang J. Fuchs gewesen sein), auch wenn Rick Jones' erster Satz der Bezug auf die Örtlichkeit durch eine Bezug auf Personen (bzw. deren Nichtanwesendheit) ersetzt wird und Hulks zeitliche Einschränkung hier unter den Tisch fällt.

  • Auch in (3) sind die Zeichnungen detailreicher als im amerikanischen Reprint. Die Übersetzung stammt diesmal von Hartmut Huff.

    Inhaltlich durchaus dem Original entsprechend, setzen sich hier jedoch die Ungenauigkeiten fort. Auch hier: Statt auf den Ort wird auf Personen eingegangen.

    Der Hulk spricht besser Deutsch als englisch. Sein "But won't attack any more!", ein auf den Gegner gemünzter Kommentar wird zu einer ich-bezogenen Behauptung ("Aber lass mich nicht mehr angreifen.") und die in Zukunft weisende Ankündigung fällt weg.

    Die von Stan Lee vorgegebene Sprachmelodie ist kaum noch zu erkennen.

  • Der Text in (4) (Übersetzer: Hans-Jörg Frisch) besitzt keinerlei Ähnlichkeit mit der Vorlage, wirkt so, als habe ein Siebtklässler nur die Textteile übertragen, die er verstanden hat - wenn überhaupt.

    "Der Gegner aus der Retorte" beschreibt zwar den Inhalt der Geschichte, hat aber mit dem Originaltitel nichts zu tun.

    "Jetzt keiner Hulk angreifen" steht sogar im krassen Widerspruch zum Original. Ein auf alles vorbereiteter, jeden bedrohender Hulk beruhigt sich hier selbst.

  • Vielleicht erwarte ich (als Schriftsteller) von Comic-Übersetzungen ja zu viel. Einerseits sollte eine Übersetzung die Geschichte in die Sprache des Lesers übertragen. Zum anderen - und das geht in Deutschland leider immer wieder verloren - soll die Arbeit des Originalautors dem deutschen Leser nahegebracht werden.

    Drei deutsche Ausgaben, drei unterschiedliche Übersetzungen. Im Buchbereich ist so etwas eher selten. Vielleicht weil eine Buchübersetzung teurer ist ist. Vielleicht aber auch weil sich deren Übersetzer mehr Mühe geben.
2
Marvel Super-Heroes 41
3
Hulk 29
4
Hulk 1


Tales to Astonish 85 Tales to Astonish 086 Tales to Astonish 88