Die ruhmreichen Rächer
Die Rächer 51
051 - Januar 1977
Cover: John Buscema

Die Rächer
The Avengers

Der Tod greift nach den Superhelden!
Death Calls for the Arch-Heroes
Skript:Roy Thomas
Pencils:John Buscema
Inks:Vince Colletta
Aus Avengers 52 (Mai 1968)
Reprint in Marvel Triple Action 44

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Buscema zeichnet T'Challa mit Halbmaske, wie Kirby das in seinen Pencils tat, während Sinnott (fast) immer eine Ganzmakse inkte.
  • T'Challa wird erstmals "Prince" genannt. Bisher war er immer nur Häuptling. In Jungle Action 6 wird er dann zum König von Wakanda.
  • "Arch-Heroes" ist einungebräuchliches Wort. Brian meint, es sei eine Referenz auf den Roman "Death Comes for the Archbishop" von Willa Cather (07.12.1873 - 24.04.1947) aus dem Jahr 1927.
  • Black Panther wird hier nur Panther genannt - wohl um nicht mit der inzwischen aufgekommenen Black Panther Bewegung in einen Topf geworfen zu werden.
  • Natasha verhält sich untypisch, sobald sie nicht im Kostüm ist. Hier weint sie an der Schulter von Jasper Sitwell.
  • Der Grim Reaper erinnert sich an sein Origin - inklusive Gedanken Hawkeyes.
  • Hawkeyes Pfeile sparten die Pistolen der Polizisten. Aus was sind die Pfeile hergestellt?


Der Eiserne
Iron Man

Die Rache des Mandarin
The Mandarin's Revenge
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Don Heck
Aus Tales of Suspense 54 (Juni 1964)

1. Teil
  • Die Maske des Eisernen wird geändert (die Spitzen sind weg). Da der gelbe und der rote Teil nur durch Nieten getrennt sind, verlaufen hier die Farben immer wieder, was zu einem ständigen Farbenverschmieren führt (das durch die dünnen Linien eh gegeben ist).

Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:
Marvel Triple Action 44



Die Rächer 52
052 - Januar 1977
Cover: H.J. Lührs (nachPencils:John Buscema
John Buscema?; George TuskaInks:?
)

Die Rächer
The Avengers

Im Kampf vereint!
In Battle Joined
Skript:Roy Thomas
Pencils:John Buscema
Inks:George Tuska
Aus Avengers 53 (Juni 1968)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Die Geschichte ist eine direkte Fortsetzung von X-Men 45.
  • Magnete zitiert: "Let the storm rage ever stronger". Das stammt aus "Das Lied vom stürmischen Sturmvogelm" von Maxim Gorki.
  • Auf Seite 1 erwähnt Hawkeye "Strawberry Alarm Clock". Das ist eine Rockgruppe, die einen Hit ("Incense and Peppermints") landete, den keines der Bandmitglieder mochte. Der Gesang stammt von einem Gastsänger.
  • Cyclops weiß nichts vom Panther als Avenger, kennt aber Hercules, der (bis dahin) auch nur kurz zu den Avengers gehörte.
  • Die Geschichte hat außer einer nicht endenwollenden Schlägerei keinen richtigen Plot.


Der Eiserne
Iron Man

Die Rache des Mandarin
The Mandarin's Revenge
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Don Heck
Aus Tales of Suspense 54 (Juni 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 53
053 - Januar 1977
Pencils:John Buscema
Inks:George Klein

Die Rächer
The Avengers

Und erlöse uns von den Herren des Bösen!
And Deliver Us From the Masters of Evil
Skript:Roy Thomas
Pencils:John Buscema
Inks:George Tuska
Aus Avengers 54 (Juli 1968)
Reprint in Marvel Triple Action 47

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Jarvis hat Geldprobleme. Anstatt sich an seinen reichen Arbeitgeber Tony Stark zu wenden, nimmt er Kontakt zu Verbrechern auf. Macht das Sinn? Sicher nicht.


Der Eiserne
Iron Man

Niemand entkommt dem Mandarin
No One Escapes the Mandarin!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Don Heck
Aus Tales of Suspense 55 (Juli 1964)

1. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 54
054 - Februar 1977
Cover: H.J. Lührs (nachPencils:John Buscema
Inks:George Klein
)

Die Rächer
The Avengers

Gemetzel über Manhattan!
Mayhem Over Manhattan
Skript:Roy Thomas
Pencils:John Buscema
Inks:George Klein
Aus Avengers 55 (August 1968)

Der Eiserne
Iron Man

Niemand entkommt dem Mandarin
No One Escapes the Mandarin!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Don Heck
Aus Tales of Suspense 55 (Juli 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:
Avengers 55
Mail an Ralf H.



Die Rächer 55
055 - Februar 1977
Cover: H.J. Lührs (nachPencils:John Buscema
Inks:Frank Giacoia
)

Die Rächer
The Avengers

Kein stolzer Tod!
Death Be Not Proud
Skript:Roy Thomas
Pencils:John Buscema
Inks:George Klein
Aus Avengers 56 (September 1968)

  • Buckys Tod wird etwas ausführlicher geschildert.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Ab sofort zeichnet auch Buscema T'Challas Ganzmaske.
  • Obwohl Goliath sicher die Funktion der Zeitmaschine besser versteht, wird Wasp beauftragt, zurückzubleiben und die Maschine zu bedienen. Sinn macht das nicht.
  • Der wichtigste Schalter der Zeitmaschine ist so angebracht, dass man ihn beim Einschlafen (also ohne Druck) betätigen kann. Nicht sehr sinnvoll.
  • Wie die Avengers erkennen können, dass sie auch körperlich in der anderen Zeit ankommen, ist nicht klar (dass Zemo sie sieht, ist eine Folge erstaunten Ausrufe).
  • Dass Zemo Captain America und Bucky in Zivil an die Rakete band, macht keinen Sinn. Die Propagandawirkung der bekannten Kostüme wäre sehr viel größer gewesen.
  • Brian ist der Meinung, dass das letzte Bild von einem anderen Zeichner neu gestaltet wurde (dem kann ich mich nicht anschließen).
  • Roy Thomas ist einer er ersten Comicfans, die zu Comicautoren wurden. Er beantwortet Fragen, die er sich als Leser stellte (hier: Ist Bucky wirklich tot.)


Der Eiserne
Iron Man

Das eigenartige Einhorn!
The uncanny Unicorn
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Don Heck
Aus Tales of Suspense 56 (August 1964)

1. Teil
Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:
Avengers 56



Die Rächer 56
056 - März 1977
Cover: H.J. Lührs (nach John Buscema)

Die Rächer
The Avengers

Sehet ... Vision!
Behold, the Vision

Der Eiserne
Iron Man

Das eigenartige Einhorn!
The uncanny Unicorn
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Don Heck
Aus Tales of Suspense 56 (August 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 57
057 - März 1977
Cover: John Buscema

Die Rächer
The Avengers

Auch Androiden können weinen!
Even an Android Can Cry

Bild für Thor-Stammbaum und Version:

Rächer 57

Der Eiserne
Iron Man

Der Eiserne begegnet: Falkenauge, dem Bogenschützen!
Hawkeye, the Marksman!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Don Heck
Aus Tales of Suspense 57 (September 1964)

1. Teil
  • 1. Auftritt von Hawkeye
  • Für lange Zeit die letzte Änderung am Kostüm: die Stege im Mundbereich sind weg.

Mail an Ralf H.



Die Rächer 58
058 - April 1977
Cover: John Buscema und George Klein

Die Rächer
The Avengers

Der Name ist Gelbjacke!
The Name is Yellowjacket

Der Eiserne
Iron Man

Der Eiserne begegnet: Falkenauge, dem Bogenschützen!
Hawkeye, the Marksman!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Don Heck
Aus Tales of Suspense 57 (September 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 59
059 - April 1977
Cover: John Buscema und George Klein

Die Rächer
The Avengers


Bild für Stammbaum

Rächer 59
Bild für Stammbaum

Rächer 59

Der Eiserne
Iron Man

Im Kampf auf Leben und Tod gegen Captain America!
In Mortal Combat with Captain America!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Tales of Suspense 58 (Oktober 1964)

1. Teil
  • Ein anderer Inker - und Happy erhält normale Ohren. Er wandelt sich zu einem gutaussehden Durschnittsmann - seine Persönlichkeit wird immer weicher und weinerlicher. Schade.

Mail an Ralf H.



Die Rächer 60
060 - Mai 1977
Cover: John Buscema und George Klein

Die Rächer
The Avengers

Wird die Welt im Feuer enden oder im Eis?
Some Say the World Will End in Fire, Some Say in Ice

Der Eiserne
Iron Man

Im Kampf auf Leben und Tod gegen Captain America!
In Mortal Combat with Captain America!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Tales of Suspense 58 (Oktober 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 61
061 - Mai 1977
Cover: John Buscema und George Klein

Die Rächer
The Avengers

Der Monarch und der Menschenaffe!
The Monarch and the Man-Ape
Skript:Roy Thomas
Pencils:John Buscema
Inks:George Klein
Aus Avengers 62 (März 1969)
Reprint in Marvel Super Action 23.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Das Logo wurde geändert. Das Wort "mighty" wird erstmals Teil des Titels. Das neue Logo wird aber bald wieder verworfen werden.
  • Vision scheint die Kälte zu spüren. Warum? Könnte er sich nicht durchlässig machen?
  • Black Panther schickt ein Schiff, um die Avenagers nach Wakanda zu bringen. Es hat eine Ladeluke, die groß genug für ein geflügeltes Pferd ist, trotzdem muss Hawkeye über eine Stickleiter an Bord kommen.
  • Hawkeyes Bemerkung "Looks live a left-over set from Barbarella" bezieht sich auf den Film von 1968 (mit Jane Fonda).
  • Vision reagiert auf das selbe Gift wie alle anderen Avengers - als Androide!


Der Eiserne
Iron Man

Der Schwarze Ritter!
The Black Knight
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Chic Stone

Aus Tales of Suspense 59 (November 1964)

1. Teil
Bild für Iron Man-Stammbaum:

Rächer 61
Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:
Marvel Super Action 23



Die Rächer 62
062 - Juni 1977
Cover: Gene Colan und George Klein

Die Rächer
The Avengers

Und in der Ecke Goliath!!
And In This Corner, Goliath
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:George Klein
Aus Avengers 63 (April 1969)

  • Gene Colan hat sicher seine Vorzüge, aber bei einem Team Book ist er völlig falsch. Die Zeichnungen und Layouts sehen furchtbar aus.
  • Hawkeye wird zu Goliath - ziemlich unglaubhaft.
  • Bei Colan sind Jans Brüste kleiner als bei anderen Zeichnern.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Gene Colan ist erst der fünfte Penciller seit Anfang der Serie (bisher: Kirby, Heck, Buscema, Tuska).
  • Die großen drei sind nicht in der Geschichte, erscheinen aber auf dem Cover.
  • Warumn der Quinjet abstürtzt wird nie geklärt.
  • Ein Mann in der Menge hält den Absturz für eine Werbemaßnahme - was recht oft bei Marvel der Fall ist.
  • Das Kostüm des neuen Goliath erinnert an BDSM-Klamotten. Was sagt das über die Beziehung von Jan und Hank (für sie das Kostüm angefertigt hatte).
  • Fury kann die Avenger kontaktieren, ohne dass die das Gespräch annehmen müssen.
  • T'Challa ist Vorsitzender der Avengers - 1969!
  • Da alle männlichen Avenger ohne Maske gleich aussehen, passt Clint natürlich das für Hank entworfene Kostüm wie angegossen.
  • Hawkeye war ein recht origineller Charakter, Goliath ist ... nichts. Der Wechsel des Kostüms macht daher keinen Sinn.
  • T'Challa kennt sich (als ausländischer Monarch) hervorrgend mit der New Yorker Unterwelt aus. Er erkennt Barney Barton auf Anhieb.


Der Eiserne
Iron Man

Der Schwarze Ritter!
The Black Knight
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Chic Stone

Aus Tales of Suspense 59 (November 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 63
063 - Juni 1977
Cover: Gene Colan und George Klein

Die Rächer
The Avengers

Wie ein Todesstrahl vom Himmel!
Like A Death Ray from the Sky
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:George Klein
Aus Avengers 64 (Mai 1969)

  • Gene Colan hat sicher seine Vorzüge, aber bei einem Team-Book ist er völlig falsch. Die Zeichnungen und Layouts sehen furchtbar aus.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Die Nachricht, dass in einem Vergnügungspark ein Riese aufgetaucht ist, lässt die Avengers ziemlich kalt, obwohl Hank Pym ein Serum entwickelt hatte, das Menschen vergrößerte.
  • Der neue Goliath kann sich anscheinend nicht verkleinern. (So toll es auf den erte Blick wirkt, ist die Superkraft nicht. Die wenigstens Räume sind auf eine solche Größe eingerichtet, Türen eh nicht. Und für das Liebesleben ist eine solche Größe auch nicht besonders hilfreich).
  • Wir (und die Avengers) erfahren endlich Hawkeyes Namen: Clint Barton.
  • In amerikanischen Comics wurde damals alles in Großbuchstaben geschrieben. CLINT. Das kann bei verlaufenem Druck (auch keine Seltenheit) wie CUNT aussehen. Die Hauptübersetzung dürfte offensichtlich sein. Nebenbedeutungen sind "Arschloch" oder "Scheißkerl". Da Roy Thomas ein Experte für alles war, was mit US-Comics zu tun hatte, ist es durchaus möglich, dass der Name nicht wegen Clint Eastwood oder Clint Walker gewählt wurde.
  • Hawkeye erhält einen Bruder - der auch gleich stirbt.
  • Egghead hat sich verändert, seit er als Antman-Gegner eingeführt wurde. Nun erfügt er sogar über Killerroboter.
  • Auf Seite 11 scheint eine Sprechblase falsch zugeordnet zu sein. "And that's just what you've been doin, eh?" passt einfach nicht zu einem Androiden.


Der Eiserne
Iron Man

Des Mordes verdächtig!
Suspected of Murder!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Tales of Suspense 60 (Dezember 1964)

1. Teil
Bild für Iron Man-Stammbaum:

Rächer 63

Mail an Ralf H.



Die Rächer 64
064 - Juli 1977
Pencils:Gene Colan; John Romita? Sal Buscema? (background figures; production paste-up)
Inks:Frank Giacoia? Sam Grainger?

Die Rächer
The Avengers

Mächtiger als das Schwert?
Mightier Than the Sword?
Skript:Roy Thomas
Pencils:Gene Colan
Inks:Sam Grainger
Aus Avengers 65 (Juni 1969)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Swordman spaziert einfach in das Avengers Gebäude. Sicherheitsvorkehrungen scheint es noch immer nicht zu geben.


Der Eiserne
Iron Man

Des Mordes verdächtig!
Suspected of Murder!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Tales of Suspense 60 (Dezember 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 65
065 - Juli 1977
Cover: John Buscema und Sam Grainger

Die Rächer
The Avengers

Verrat!
Betrayal
Skript:Roy Thomas
Pencils:Barry Windsor-Smith
Inks:Syd Shores
Aus Avengers 66 (Juli 1969)

  • Windsor-Smith ist weit davon entfernt, ein großartiger Künstler zu sein - damals zumindest. Experimentelle Layouts, an Kirby orientierte Bewegungen - nein, es sieht nicht gut aus.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Barry Windsor-Smith (hier nur als Barry Smith) war ein Neuling. Syd Shores war ein alter Hase, der von Joe Simon für Captain America engagiert worden war.
  • Smith wollte Comics zeichnen. Abr wegen Visa-Problemn musste er die USA wieder verlassen. Diese Geschichte war die erste, die er nach seiner Rückkehr nach Großbritannien zeichnete.
  • Nach dieser Geschichte erhielt Smith kaum aufträge - was wahrscheinlich auch mit dem langen Postweg zusammenhing. Ein Jahr später bekam er Conan. Die Serie erschien nur 2-monatlich und war wahrscheinlich wessentlich weniger Riskiobehaftet als ein monatliches Heft.
  • Premiere für Adamantium. Leitet sich ab von dem Adjektiv "adamantine" - deutsch: sehr hart. Thomas fand das Wort in einem Sammelband der Trägödien von Aisyhlos.
  • Jan ist so unwichtig, dass sie als einziges Mitglied der Avengers nicht im Kostüm sondern in einem Minikleid erscheint.
  • Die Farben von Clints Kostüm wurden geändert.
  • Die Avengers wundern sich, dass Vision ausgerechnet während des Adamantium-Test verschwand.
  • Vision hat sich auf dem Weg zur Erde irgendwo einen Trenchcoat besorgt.


Bild für Version:

Rächer 65

Der Eiserne
Iron Man

Der Tod von Tony Stark!
The Death of Tony Stark
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Tales of Suspense 61 (Januar 1964)

1. Teil
Bild für Iron Man-Stammbaum:

Rächer 65

Mail an Ralf H.



Die Rächer 66
066 - August 1977
Cover: John Buscema und Sam Grainger

Die Rächer
The Avengers

Das ist die Entscheidung!
We Stand At Armageddon
Skript:Roy Thomas
Pencils:Barry Windsor-Smith
Inks:George Klein
Aus Avengers 67 (August 1969)

  • Auch mit George Klein sieht das nicht besser aus.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Statt aktiv zu werden, streiten sich die Avengers darüber, dass Vision in das Teamaufgenommen wurde.
  • Vision gibt auch im Kampf gegen Ultron Monologe von sich.
  • Letzte Avengers Inks von George Klein. Seine letzten Hefte waren Thor 168 und ein Teil von Thor 169. Klein war zum Zeitpunkt seines Todes entweder 54 oder 49 Jahre alt. Sein Geburtsjahr wird mal mit 1915, mal mit 1920 angegeben.
  • Smith (Windsor ist der Mädchenname seiner Mutter) war einer der ersten jungen Zeichner, der während der Marvel Expansion im Jahr 1968 engagiert wurde. Die meisten Hefte wurden von den seitherigen Zeichnern gestaltet (Kirby, Romita, Heck, Buscema) oder von Leuten, die schon seit einer Ewigkeit für andere Verlage gearbeitet hatten.


Bild für Stammbaum

Rächer 66

Der Eiserne
Iron Man

Der Tod von Tony Stark!
The Death of Tony Stark
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Tales of Suspense 61 (Januar 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 67
067 - August 1977
Cover: Sal Buscema und Sam Grainger

Die Rächer
The Avengers

Und wir kämpfen für die Erde!
And We Battle for Earth
Skript:Roy Thomas
Pencils:Sal Buscema
Inks:Sam Grainger
Aus Avengers 68 (September 1969)

  • Nach all den furchtbaren Gene Colan, Barry Windsor-Ausgaben ist Sal Buscema eine wahre Wohltat für die Augen, die Geschichte wird dadurch allerdings nicht besser.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Der Titel der letzten und dieser Ausgabe ist eine Referenz an eine Rede von Theodore Roosevelt, die er 1912 hielt, als er dem nicht besonders guten Präsidenten William Taft die Nominierung streitig machen wollte. "We Stand at Armageddon, and We Battle for the Lord." Danach spalteter und seine Anhänger von den Republikanern ab - und Woodrow Wilson gewann die Wahl.
  • Innerhalb von vier Ausgaben der dritte Penciller.
  • Mit dem Molecular Rearranger hätten die Avengers ein Gerät gehabt, mit dem Ultron ohne Probleme besiegbar gewesen wäre. Warum wurde der nicht verwendet?
  • Gegen Ende der Geschichte gibt sich Ultron seltsame Beine und neue Arme.


Der Eiserne
Iron Man

Die Herkunft des Mandarin!
The Origin of the Mandarin
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Tales of Suspense 62 (Februar 1964)

1. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 68
068 - August 1977
Cover: Sal Buscema und Sam Grainger

Die Rächer
The Avengers

Möge das Spiel beginnen!
Let the Game Begin
Skript:Roy Thomas
Pencils:Sal Buscema
Inks:Sam Grainger
Aus Avengers 69 (Oktober 1969)

  • Die Squadron Sinister, aus der später die Squadron Supreme wird, taucht zum ersten Mal auf - eindeutige Nachahmungen der Justice League. Leider eröffnet diese Geschichte einen amerikanischen Blödsinn: Sinnlose Gruppen mit Superkräften, die noch dazu laut ihre Namen schreiend auftreten.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Nighthawk ist der Batman-Ersatz. Der Name kommt aus einem Witz. Don und Maggie Thompson hatten in einem Fanzine-Artikel (das Magazin hieß Newfangles) über eine (nicht existierende) Pulp-Serie Nighthawk geschrieben, die angeblich ein Vorläufer von Batman gewesen sei. Cronin vermutet, dass auch der Name Kyle Richmond aus diesem Artikel stammt.
  • Warum zwischen der Herausforderung Kangs durch den Grandmaster und dem Einschalten der Avengers ein Jahr verging, ist nicht nachvollziehbar.
  • Die Veränderung von der Tri-Sphäre zur Erde sieht wohl nicht zufällig aus wie die Darstellungen den Multiversums in DC Comics.
  • Die Squadron Sinister stellt sich vor wie das Profi-Wrestler nun würden (wird von Brian festgestellt).
  • Roy Thomas war beim Erscheinen des Originalheftes 28 Jahre alt, Sal Buscema 33 (ich hätte gedacht, dass Buscema jünger gewesen wäre - aber er ist Jahrgang 1936). Stand August 2021 sind die beiden so ziemlich die letzten Marvelschöpfer, die noch leben.)
  • Die Geschichte schließt nicht an das letzte Avengers-Heft an, sondern an Iron Man 18, wo Tony Stark einen Herzinfarkt hatte. Allerdings liegt er dort im Avengers Mansion, hier im Krankenhaus.
  • Dr. Santini stammt aus Fantastic Four 68. Er ist Chemiker, einer der ersten Ärzte, die eine Herztransplantation durchgeführt haben und Erfinder des Ultra Rejuvenator.
  • Hank Pym (als Yellowjacket) vergreift sich seiner Frau gegenüber wieder einmal im Ton.
  • Vision wird immer unsympathischer: "Meine Androiden Empfänger haben das vor deinen Ohren gehört, Captain America." Ja, und? Warum hat er dann nichts gesagt?


Bild für Stammbaum

Rächer 68
Bild für Thor-Stammbaum.

Rächer 68

Der Eiserne
Iron Man

Die Herkunft des Mandarin!
The Origin of the Mandarin
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

Aus Tales of Suspense 62 (Februar 1964)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 69
069 - September 1977
Cover: John Buscema und Tom Palmer

Die Rächer
The Avengers

Wenn die Schwadron des Schreckens zuschlägt!
When Strikes the Squadron Sinister
Skript:Roy Thomas
Pencils:Sal Buscema
Inks:Sam Grainger
Aus Avengers 70 (November 1969)

  • Am Schluss der Geschichte stellt der Schwarze Ritter fest, dass seine Ebenholzklinge abhanden gekommenist. Zwei Bilder später sieht man recht deutlich, dass sie in der Scheide steckt.

Der Eiserne
Iron Man

Irgendwo lauert das Phantom!
Somewhere Lurks the Phantom
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

,
Aus Tales of Suspense 63 (März 1965)

1. Teil
Mail an Ralf H.
Weitere Versionen des Covers:
Hit Comics 212


Die Rächer 70
070 - September 1977
Cover: John Buscema und Tom Palmer

Die Rächer
The Avengers

Endspiel!
Endgame
Skript:Roy Thomas
Pencils:Sal Buscema
Inks:Sam Grainger
Aus Avengers 71 (Dezember 1969)

  • War den Lesern bei der Erstveröffentlichung wirklich klar, dass mit der Squadron Sinister die JLA gemeint war? Ich kann mich nicht daran erinnern, beim ersten Lesen dieser Geschichte diesen Schluß gezogen zu haben. Für mich waren das nur irgendwelche kostümierten Schurken. Auf die Verbindung zu den DC-Figuren wurde ich erst später aufmerksam gemacht.


Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Black Panther, Yellowjacket und Vision müssen gegen Captain America, Namor und die Human Torch kämpfen. Letztere wurden von Kang aus den 40er Jahren geholt.
  • Diese Geschichte diente als Sprungbrett für die Invaders (Cap, Namor und Torch).
  • Aus dieser Geschichte geht erstmals hervor, dass Cap und Namor sich im 2. Weltkrieg bereits kannten (wovon bei Caps erstem modernen Auftreten keine Rede war).
  • Angeblich stammen die Invaders aus dem Jahr 1941, tatsächlich beginnt Invaders aber erst 1942. In Invaders Annual 1 nimmt sich Roy Thomas viel Zeit, um die Widersprüche abzuarbeiten, sodass letztlich die genannte Jahreszahl ein Irrtum ist, der aufgrund der Erscheinungsweise der drei Helden zustande kommt.
  • Human Torch sieht die Avengers und bewusstlose Nazis. Deshalb nimmt er an, die Kostümierten seien Nazis. Macht das Sinn?


Der Eiserne
Iron Man

Irgendwo lauert das Phantom!
Somewhere Lurks the Phantom
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Dick Ayers

,
Aus Tales of Suspense 63 (März 1965)

2. Teil
  • Das Heft enthält einen der seltenen Leserbriefe von ...

Mail an Ralf H.



Die Rächer 71
071 - Oktober 1977
Cover: John Buscema und Tom Palmer

Die Rächer
The Avengers

Hörtet ihr schon von Scorpio?
Did You Hear the One About Scorpio?
Skript:Roy Thomas
Pencils:Sal Buscema
Inks:Sam Grainger
Aus Avengers 72 (Januar 1970)

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Die Splash-Page soll an Jim Steranko denken lassen (der wiederum von Will Eisner beeinflusst war), da es sich eigentlich um eine Nick Fury Geschichte handelt.
  • Der Platztausch von Rick Jones und Captain Marvel ist natürlich angelehnt an Billy Batson/Captain Marvel. Statt "Shazam!" zu rufen, werden Nega-Bands gegeneinander geschlagen.
  • Warum muss Goliath in einem übergroßen Stuhl sitzen? Er kann doch auf normale Größe zurückschrumpfen.
  • Rick Jones möchte sich Nick Fury als Sidekick andienen.
  • Nick Furys Serie endete einige Monate vorher, mit Furys scheinbarem Tod. Thomas hat hier versucht, einige damals begonnene Plot abzuschließen.
  • Die Erwähnung von Captain Marvel sollte wohl neugierig auf dessen neue Serie machen, die trotz Gil Kane nicht besonders erfolgreich war.


Der Eiserne
Iron Man

Falkenaugen und die neue Schwarze Witwe schlagen wieder zu!
Hawkeye and the New Black Widow Strike Again
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Chic Stone

,
Aus Tales of Suspense 64 (April 1965)

1. Teil
  • Die Schwarze Witwe erhält ein Kostüm, das sehr stark dem von Black Canary ähnelt.

Mail an Ralf H.



Die Rächer 72
072 - Oktober 1977
Cover: Marie Severin und Frank Giacoia

Die Rächer
The Avengers

Der Stachel der Schlange
The Sting of the Serpent
Skript:Roy Thomas
Pencils:Frank Giacoia
Inks:Sam Grainger
Aus Avengers 73 (Februar 1970)
Reprint in Marvel Super Action 34.

  • Der Fluß der Geschichte ist hervorragend. Giacoia kopiert zwar hemmungslos von ihm früher getuschte Zeichner (für Monica Lynn bedient er sich bei Gil Kane), aber er erreicht eine Dynamik und einen Geschichtenaufbau, der seiner Zeit weit voraus war.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Der Titel endet nicht mit einem Ausrufezeichen.
  • Black Panther war in den letzten Heften nicht vertreten. Als Ausgleich erhält er einen Zweiteiler.
  • Wie Joe Sinnott hat Frank Giacoia als Penciller begonnen. Beiden gemeinsam ist, dass sie als Inker die Vorzeichnungen überarbeiten und dadurch meist verbessern (Giacoia vielleicht weniger als Sinnott).
  • Das Talkshowkonzept Weißer Moderator hasst Schwarze, Schwarzer Moderator hasst Weiße, funktioniert nicht, vor allem da der Schwarze nur sagt, dass die Sons of the Serpents für JEDEN eine Bedrohung darstellen. Thomas versucht Ausgewogenheit vorzugauckeln, die es so gar nicht gibt.
  • Hank steht ohne dass es erzählerisch Sinn macht, in der Mitte von Seite 9. Wahrscheinlich wollte Giacoia einfach mal einen männlichen Hintern in den Mittelpunkt stellen (der Po ist tatsächlich die Mitte der Seite).
  • Statt sich klar auf die Seite der rassistisch Unterdrückten zu stellen, meinen die Avengers: "Man muss beide Seiten hören". Das hinterlässt einen unangenehmen Geschmack im Mund.
  • Seite 18 (Black Panther auf der Jagd) ist ohne Dialoge. Eine Seltenheit bei Marvel.


Der Eiserne
Iron Man

Falkenaugen und die neue Schwarze Witwe schlagen wieder zu!
Hawkeye and the New Black Widow Strike Again
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Chic Stone

,
Aus Tales of Suspense 64 (April 1965)

2. Teil
Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Black Widow schließt sich mit Hawkeye zusammen.


Weitere Versionen des Covers:
Marvel Super Action 34
Mail an Ralf H.



Die Rächer 73
073 - November 1977
Cover: John Buscema und Tom Palmer

Die Rächer
The Avengers

Jagt den Panther
Pursue the Panther
Skript:Roy Thomas
Pencils:John Buscema
Inks:Tom Palmer

Aus Avengers 74 (März 1970)

  • Die Paarung John Buscema/Tom Palmer gehört zu den besten, die man im amerikanischen Mainstream finden kann, vergleichbar Neal Adams/Dick Giordano, Curt Swan/Murphy Anderson, Jack Kirby/Joe Sinnott - und alle hier genannten Paare waren zu ungefähr diesem Zeitpunkt aktiv. Eine großartige Zeit für amerikanische Comic-Fans.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Stand August 2021 ist Tom Palmer einer der wenigen Überlebenden aus dem Marvel-Bullpen der 60er Jahre.
  • Erste Avengers-Geschichte von Palmer. Bisher hält er den Rekord. Niemand hat mehr Avengers-Geschichten geinkt als er.
  • Der Reporter Carl Ryder zeigt ein Video, das vorher nicht geprüft wurde. Diese Art von verantwortungslosem Journalismus gibt es auch heute noch in den USA.


Der Eiserne
Iron Man

Zweikampf der Titanen
When Titans Clash
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Mike Esposito (als Mickey Dimeo)
Aus Tales of Suspense 65 (Mai 1965)

1. Teil
Bild für Stammbaum.

Rächer 73

Mail an Ralf H.



Die Rächer 74
074 - November 1977
Cover: John Buscema und Tom Palmer

Die Rächer
The Avengers

Der Kriegsherr und die Hexe!
The Warlord and the Witch
Skript:Roy Thomas
Pencils:John Buscema
Inks:Tom Palmer

Aus Avengers 75 (April 1970)

  • Quicksilver kehrt zurück. Buscema zeichnet ihn schlanker als die anderen Figuren, war aber nur bei genauem Hinsehen auffällt.
  • Arkon ist eine optische Vorwegnahme von Conan. Die Geschichte (Scarlett Witch wird auf eine Welt entführt, auf der dauerhafter Krieg herrscht) taugt leider nicht viel.

Hintergrundwissen (dank Brian Cronin):
  • Die Sicherheitsmaßnamen der Avengers taugen nichts. Wieder einmal dringt jemand in das Gebäude ein (diesmal ist es Quicksilver).
  • Kein Wunder, dass es Eindringen so leicht fällt: Butler Javis ist für Sicherheit zuständig (wird die höher angesehen als das Servieren von Tee?).
  • Thomas erklärt was ein C.P.A. ist (Certified Public Accountant - deutsch ein Wirtschaftsprüfer).
  • Die Verabschiedung von Jan und Hank wirkt wie aus der Zeit gefallen (Jans Hut stammt aus den 20er Jahren, Hank raucht Pfeife) - wenn da nicht Jans Rock wäre. Der Blick des Leser wird durch die Blicke der Personen und durch die Farbe sofort auf ihre Oberschenkel gelenkt. Mir kam es immer so vor, dass Marvels Frauen wesentlich weniger sexy waren als die von DC, deshalb fällt das so sehr auf.
  • Bill Foster begleitet die beiden - ganz so, als sei er deren Diener.
  • Jan geht, Wanda kommt. Die Avengers bleiben ein Männerclub mit einer Frau.
  • Eigentlich wollte Roy Thomas John Buscema als Zeichner für Conan, der war auch begeistert. Martin Goodman, der Verleger, wollte jedoch, dass die Lizenzgebühren aus das Budget von Conan aufgeschlagen werden. Damit war Buscema zu teuer. Stattdessen bekam Barry Smith die Serie. Man liegt wahrscheinlich nicht falsch, wenn man annimmt, das Arkon als kleine Entschuldigung für Buscema eingeführt wurde.
  • Nachdem Arkon vier Wissenschaftler entführt hat, geht der TV-Reporter sofort davon aus, dass das getan wurde, um die Welt zu zerstören.


Der Eiserne
Iron Man

Zweikampf der Titanen
When Titans Clash
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Mike Esposito (als Mickey Dimeo)
Aus Tales of Suspense 65 (Mai 1965)

2. Teil
Mail an Ralf H.



Die Rächer 75
075 - Dezember 1977
Cover: John Buscema und Tom Palmer

Die Rächer
The Avengers

Die Flammen des Kampfes ... das Feuer der Liebe!
The Flames of Battle and the Flames of Love

Bild für Captain America-Stammbaum:

Rächer 77

Der Eiserne
Iron Man

Wenn ich versage, vergeht eine Welt!
If I Fail, A World Is Lost!
Skript:Stan Lee
Pencils:Don Heck
Inks:Mike Esposito (als Mickey Dimeo)
Aus Tales of Suspense 66 (Juni 1965)

Mail an Ralf H.