I
Ich, die Sexbombe
Boiselle & Ellert Verlag
Walthéry war schon immer ein Mann, der sehr attraktive Frauen zeichnen konnte (Natascha ist ein schönes Beispiel). Und er ist jemand, der nicht davor zurückschreckt, auch nackte Frauen zu zeichnen. Hier tut er das - und zwar fast im Überfluss. Leider sehen alle Frauen sexy aus - mit großen, wohlgeformten Brüsten und tollen Figuren. Das ermüdet etwas.

Hinzu kommt, dass Autor Fritax nicht nur Erotik serviert, sondern das auch noch mit Nazis kombiniert. Wenn Walthéry nicht so gut wäre, könnte man das nicht lesen.

Ich, die Sexbombe
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
02 - 2001
Cover: Bruno DiSano, François Walthéry
Ich, die Sexbombe - 2
Dans la peau d'une femme
Skript:Fritax
Pencils:Bruno DiSano, François Walthéry
Inks:Bruno DiSano, François Walthéry
Aus Une femme dans la peau / Johanna 2 (2000)

  • Ein Naziwissenschaftler hat es geschafft, den Verstand eines frisch gestorbenen jungen Mannes in den Körper einer (ebenfalls verstorbenen) jungen Frau zu versetzen. Nachdem das ein Erfolg war, werden etliche Altnazis ebenfalls in junge Frauen umgesetzt ...

Mail an Ralf H.


Ich, Popeye
Bertelsmann
Von Elzie Crisler Segar

Leider, leider blieb es bei diesem einen Band. In selben Format wie die Disney-Bände. Nie nachgedruckt. Extrem gut. Gehört in jede ernstzunehmende Comicsammlung.

Dieser Popeye hat wenig bis nichts mit Bud Sagendorf-Popeye, überhaupt nichts mit dem Max-Fleisher-Popeye zu tun. Hier wird das Original, der Klassiker präsentiert.

Ich Popeye
1976
Cover: Elzie Chrisler Segar
Popeye und der Jiep
Eugene, the Jeep
Zeitungsstrips 20.03.1936 bis 03.08.1936

Popeye sucht seinen Papi
The Search for Popeye's Poppa/Civilizing Poppa
Zeitungsstrips 04.08.1936 bis 28.11.1936/14.12.1936 bis 08.12.1936

Deutsch auch in Popeye.

Popeye und die geheimnisvolle Melodie
Mystery Melody
Zeitungsstrips 09.12.1936 bis 27.03.1937

Deutsch auch in Popeye.

Popeye und Susanna
A Sock For Susan's Sake
Zeitungsstrips 05.04.1937 bis 28.08.1937

Papi auf Schwoof
Wild Oats
Zeitungsstrips 30.08.1937 bis 13.11.1937

Nach dieser Geschichte bediente sich Segar der Hilfe von Charles H. "Doc" Winner. 8 Monate später erschien der letzte von Segar gezeichnete Strip (27.08.1937)
Mail an Ralf H.


Illustrierte Bestseller von Pelikan
Xenos
Kurzlebige Serie, die ihrem Anspruch gerecht wurde, allerdings gehen in dem Schwarzweiß-Druck mitunter Linien verloren, was das Erkennen der Bilder erschwert.

Illustrierte Bestseller von Pelikan 2
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
002 - 1979
Cover: Michael Pönnighaus
Die drei Musketiere
The Three Musketeers
Vorlage:Alexandre Dumas
Vorlage:Naunerle Farr
Pencils:Alex Niño
Inks:Alex Niño
Aus Now Age Illustrated 64-1336 (1974)

Weitere Bearbeitung in Welt-Bestseller 2.
Mail an Ralf H.


Illustrierte Klassiker
Bildschriftenverlag
Ein neuer Bildschriftenverlag, der mit der Serie dort weitermacht, wo der alte aufgehört hat. Der Druck ist hervorragend und die Geschichten sind jetzt handgelettert.

Illustrierte Klassiker 217
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Der Mord in der Rue Morgue
Morden på Rue Morgue
Vorlage:Edgar Allan Poe
Skript:?
Pencils:? (spanisches Studio)
Inks:? (spanisches Studio)

Erstveröffentlichung in : llustrerade klassiker 223 (1974).

  • Das ist natürlich eine Comicfassung von The Murders in the Rue Morgue (Plural).
  • Mit viel gutem Willen lassen sich die beiden Herren auf dem Cover als Dupin und den unbenannten Erzähler im Heftinneren erkennen.
  • Ich frage mich, ob der Zeichner jemals einen Orang Utan gesehen hat.

Mail an Ralf H.



Illustrierte Klassiker 219
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Die Rachemorde
Studie i rött
Vorlage:Sir Arthur Conan Doyle
Skript:?
Pencils:? (spanisches Studio)
Inks:? (spanisches Studio)

Erstveröffentlichung in : llustrerade klassiker 223 (1974).

  • Das ist natürlich eine Comicfassung von A Study in Scarlet (ein "t", nicht zwei, obwohl im Vorwort etwas anderes steht).
  • Bei der ersten Begegnung von Holmes und Watson, trägt Watson seinen Arm in einer Schlinge, was die erste Deduktion vereinfacht. Holmes erklärt dann auch nicht, wie er auf die Idee kommt, dass Watson in Afghanistan war.
  • Sowohl Watson als auch Holmes wirken viel zu alt.
  • Holmes trägt den karierten Reisemantel und den Deerstalker.
  • Lestrade hat ein rundes, schwammiges Gesicht, nichts von der Rattenähnlichkeit, auf die Doyle abhebt.
  • Während auf dem Titelbild Rathbone und Bruce als Vorlage erkennbar sind, sehen Holmes und Watson im Heftinneren völlig anders aus. Auffällig ist bei beiden das ausgeprägte Kinn.

Mail an Ralf H.



Illustrierte Klassiker
Bruguera
Kurzlebige Serie, die ihrem Namen gerecht wurde.

Illustrierte Klassiker 1
001 - 1979
Cover: Antonio Bernal Romero
Der Kurier des Zaren
Miguel Strogoff
Vorlage:Jules Verne)
Skript:Antonio Bernal
Pencils:Juan García Quiros
Inks:Juan García Quiros
Aus Joyas Literarias Juveniles 1 (1970)

  • Ordentlich gezeichnet, allerdings sind die Farbgebung und das Maschinenlettering so mies, dass es kaum erträglich ist. Außerdem hab ich das Gefühl, die Seiten sind umgeschnitten und die Bilder verkleinert.

  • Es gibt keine Comicadaption, die der Vorlage so treu bleibt wie diese. Während andere Adaptionen irgendeinen Teil der Geschichte auslassen, wird hier wirklich alles präsentiert.

  • Eine weitere Version der hier präsentierten Geschichte in Berühmte Geschichten 10 und Welt-Bestseller 01 sowie Classicomics 09.


Michael und Nadja

Mail an Ralf H.


Illustrierte Klassiker
Norbert Hethke Verlag
Hardcover Reprints von Heften aus der BSV-Serie. Die Auflage ist auf jeweils 1500 Exemplare begrenzt. Ich würde mich wundern, wen diese Auflage vollständig verkauft worden wäre.

Illustrierte Klassiker 1
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
001 - 1992
Cover: Casey Jones
Robur der Sieger
Robur the Conqueror
Vorlage:Jules Verne
Skript:?
Pencils:Don Perlin
Inks:Don Perlin
Aus Classics Illustrated 162 (Mai 1961)

  • Robur hat ein lenkbares Luftschiff gebaut. Da die Mitglieder eines Vereins von Amateur-Luftschiffern das nicht glauben, entführt er einige von deren Mitgliedern und reist mit ihnen um die Welt.

  • Ähnelt sehr stark an 20.000 Meilen unter dem Meer, was ziemlich erstaunlich ist, da Robur rund 20 Jahre später entstand.

  • Der schwarze Frycollin wird über weite Strecken der Geschichte einfach vergessen.

  • Robur ist jemand, von dem man schon mal gehört hat. Die Geschichte war mir bis dato trotzdem unbekannt.

  • Perlin ist kein besonders guter Zeichner, aber es gelingt ihm die Geschichte gut umzusetzen.

  • Mein Exemplar trägt die Nummer 607.

Mail an Ralf H.



Illustrierte Klassiker 6
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
006 - 1992
Cover: ?
Wie ich Livingstone fand
How I Found Livingstone
Vorlage:Henry Morton Stanley
Skript:?
Pencils:Sal Trapani
Inks:Sal Finnochiaro
Aus Classics Illustrated 115 (Januar 1954)

  • Stanley war Journalist. Livingstone war Missionar und Afrika-Forscher. 1870 hatte er sich seit einer halben Ewigkeit nicht mehr gemeldet. Stanley wurde beauftragt, Livingstone zu suchen. Er fand ihn, abgemagert und krank am 10.November 1871.

  • Trapanis Zeichnungen sind steif, wie später die von Alex Saviuk & Co. Er hat gut daran getan, später hauptsächlich als Inker zu arbeiten.

  • Mein Exemplar trägt die Nummer 431.

Mail an Ralf H.



Illustrierte Klassiker 10
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
010 - 1992
Cover: ?
Tausendundeine Nacht
Arabian Nights
Skript:Alfred Sundel
Pencils:Charles Berger
Inks:Charles Berger
Aus Classics Illustrated 8 (Oktober 1961)

Enthält:

Aladin und die Wunderlampe
Aladdin
Skript:Alfred Sundel
Pencils:Charles Berger
Inks:Charles Berger
Aus Classics Illustrated 8 (Oktober 1961)

Sindbad der Seefahrer
Sinbad the Sailor
Skript:Alfred Sundel
Pencils:Charles Berger
Inks:Charles Berger
Aus Classics Illustrated 8 (Oktober 1961)

  • Die Geschichten sind alle bekannt. Die Zeichnungen haben einen gewissen Charme, man fragt sich allerdings, warum Berger mit der Gestaltung beauftragt wurde. Über Schülerniveau kommen seine Zeichnungen selten hinaus.

  • Neufassung. Schon die Erstfassung verkaufte sich nicht gut, erreichte aber immerhin 7 Auflagen. Die Berger-Fassung wurde nie neu aufgelegt.

  • Berger war freischaffender Illustrator und Werbezeichner. Laut Classics Illustrated: A Cultural History müssen die Zeichnungen in den US-Fassungen dank des schlechten Drucks kaum zu erkennen gewesen sein.

  • Mein Exemplar trägt die Nummer 930.

Mail an Ralf H.


Illustrierte Klassiker 64
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
Oliver Twist
Oliver Twist
Vorlage:Charles Dickens
Skript:Georgianna Campbell
Pencils:Arnold Hicks
Inks:Arnold Hicks
Aus Classics Illustrated 23 (Juli 1945)

  • Die Geschichte kann man als bekannt voraussetzen. Oliver ist ein Waisenjunge, der nachdem er aus dem Arbeitshaus geflohen ist, an den Verbrecher Fagin gelangt, der Kinder für sich arbeiten lässt. Nach vielen Wirrungen findet Oliver tatsächlich seine Familie, die er nie zuvor gekannt hat.

  • Die Zeichnungen sind ... fantastisch. Man kann sich daran kaum sattsehen. Hicks versteht es, die Hände seiner Personen einzusetzen. Das ist so gut und liebevoll, dass man es kaum glauben mag.

  • Tatsächlich handelt es sich um das Reprint der Auflage von 1949, in der die Seiten 12, 18-19,37,48,54-56 herausgekürzt wurden.

  • Das war die erste Geschichte, die vom Jerry Iger Shop angefertigt wurde.

  • Das hervorragende Cover entstand für die Neuauflage vom Juni 1949 - und ist hier gespiegelt verwendet worden.

  • Arnold Lorne Hicks (24.04.1888 in Moncton, New Brunswick, Canada - 01.11.1970 in Florida). Ich glaube, das ist meine erste Begegnung mit seinem Werk.

  • Mein Exemplar trägt die Nummer 306.

Mail an Ralf H.


I maestri Disney
Disney Italia
Reprintsammlung, die ähnlich wie die Hall of Fame einzelne Künstler präsentiert. Anders als jene war diese Serie für den Kiosk konzipiert (es gab aber auch Hardcover-Ausgaben).

Die Seitengröße liegt zwischen dem Taschenbuchformat und dem US-Comic-Format.

I maestri Disney 24
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
024 - Mai 2002
Cover: Romano Scarpa
Topolino e la banda dello sternuto

7 Nani e l'anello di betulla

Paperina testimone oculare

Paperino e la perfetta letizia

Topolino e un tranquillo giorno in spiaggia
A Quiet Day At The Beach

Mail an Ralf H.


Invasion!
DC
Von Keith Giffen, Bill Mantlo, Todd McFarlane, P. Craig Russel, Al Gordon, Joe Rubinstein und Tom Christopher.

Typische Wir-müssen-uns-zusammen-tun-um-einen-scheinbar-übermächtigen-Feind-zu-besiegen-Geschichte. Nichts Besonderes.

002 - Februar 1989
Pencils:Bart Sears
Inks:Joe Rubinstein
Battleground Earth
Plot:Keith Giffen
Skript:Bill Mantlo
Layouts:Keith Giffen
Pencils:Todd McFarlane
Inks:P. Craig Russell

Plot:Keith Giffen
Skript:Bill Mantlo
Layouts:Keith Giffen
Pencils:Todd McFarlane
Inks:Al Gordon

Plot:Keith Giffen
Skript:Bill Mantlo
Pencils:Keith Giffen
Inks:Joe Rubinstein, Tom Christopher

Plot:Keith Giffen
Skript:Bill Mantlo
Pencils:Keith Giffen
Inks:Al Gordon

Bild für Stammbaum

Invasion 2
Bild für Stammbaum

Invasion 2
Mail an Ralf H.


The invincible Iron Man
Panini
Taschenbuchreihe, in der die klassischen Geschichten leicht verkleinert präsentiert werden.

The invincible Iron Man: The Tragedy and the Triumph
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
2008
Cover: ?
The Tragedy and the triumph

enthält:

The Origin of Iron Man

The Uncanny Challenge of the Crusher!

Within the Vastness of Viet Nam!

The Golden Gladiator and... the Giant!

The Tragedy and the Triumph!

If A Man Be Stone!

The Deadly Victory!

The Coming of...Whiplash

The Warrior and the Whip!

At the Mercy of the Maggia

The Torrent Without -- The Tumult Within!

Alone Against A.I.M.!

The Day of the Demolisher

My Friend, My Foe... the Freak!

Bild für Stammbaum:

IIM - The tragedy and the triumph IM 3
Unconquered is the Unicorn!

Mail an Ralf H.


Iron Man
Marvel Deutschland
Die Wiedergeburt der Helden. Der selbe Murks wie z.B. in Die Rächer und Die Fantastischen Vier.

Iron Man 7
07
Über Scott Lobdell, Jim Lee und Jeph Loeb habe ich mich an anderer Stelle bereits ausgelassen. Es wäre zu viel der Ehre, hier nochmal auf sie einzugehen.

Whilce Portacio - typischer Marvel-Zeichner. Und das ist kein Lob.

Ryan Benjamin - erstaunlich guter Zeichner. In der Reihe "Wiedergeburt der Helden" eine Überraschung.


13
James Robinson typischer Marvel-Autor.

Larry Stroman Marvel-Zeichner.
Mail an Ralf H.



Isabella
Elvifrance
Mit einem Hauch Erotik angereicherte Piratengeschichten.

Isabella 92
92 - Juli 1977
Les Pirates
Skript:Giorgio Cavedon
Pencils:Sandro Angiolini
Inks:Sandro Angiolini

Mail an Ralf H.


Ivanhoe
Lehning
Zeichnerisch gar nicht mal so schlechte Schwarz-Weiß-Serie, die heute völlig unbekannt sein dürfte.

Ivanhoe 12
Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern oder zu verkleinern.
012 - 1962
Cover: Otello Scarpelli
Das goldene Banner
L'oriflamme de sang
Skript:Ollivier Jean (?)
Pencils:Otello Scarpelli
Inks:Otello Scarpelli
Aus Ivanhoe 12 (Februar 1961)

Nummer Zwölf

Mail an Ralf H.



Ivanhoe 13
013 - 1962
Cover: Otello Scarpelli
König Philips Mündel
La chaussée des Flandres
Skript:Ollivier Jean (?)
Pencils:Otello Scarpelli
Inks:Otello Scarpelli
Aus Ivanhoe 13 (März 1961)

Mail an Ralf H.